Finn Berger ist neuer Stadtmeister im Geräteturnen

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
12413309.jpg
Das Foto zeigt von links: Lucas Steins (M7K2, 2000, TBB, 2. Platz), Sandor Ostlender (M7K2, 2000, TBB, 1. Platz), Christian Stenz (M7K3, 1995, TBB, 1. Platz) und Martin Grafen (M7K2, 2001, TBB, 3. Platz). Im Hintergrund die Turnerinnen vom Büsbacher TV in türkis/blauem Dress und die Jungs und Mädchen vom TB Breinig in grün/weiß/schwarz. Foto: M.L. Otten

Stolberg-Breinig. Dass sich Stolbergs Kinder und Jugendliche viel bewegen und sich sportlich weiterbilden, zeigten die Stadtmeisterschaften im Geräteturnen in der Sporthalle Stefanstraße. Acht Jungen und 47 Mädchen im Alter von 5 bis 20 Jahren lieferten einen interessanten Wettkampf an Schwebebalken, Sprungtisch, Barren, Ringe, Pauschenpferd, Reck und Boden.

Nicht nur Haltung und Technik wurden von den Kampfrichtern an jedem Gerät bewertet, es ging auch um die Entwicklung koordinativer und konditioneller Fähigkeiten sowie Mut, Willensqualität und Selbstbeherrschung. Eine Cafeteria versorgte Zuschauer und Turnerinnen/Turner mit Getränken und Speisen.

Carolin Gottschalk begrüßte als Gastgeber des Turnerbunds Breinig die Turnerinnen und Turner der beiden antretenden Vereine (Büsbacher TV und TB Breinig) sowie ltern, Verwandte und Freunde. Mehr als 120 Personen saßen in der Halle und schauten den vier nach Altersklassen sortierten Riegen zu und spornten sie durch viel Beifall an. War eine Teilnehmerin zum Beispiel am Balken abgerutscht, ging ein Raunen durch den Raum.

Die Eltern waren aufgeregter als ihre Sprösslinge und fieberten immer mit. Während sich die Jungs an Pauschenpferd, Ringe, Barren, Reck, Sprungtisch (für die Älteren) oder Kasten/Bock (für die Jüngeren) sowie am Boden vorstellten, waren für die Mädchen Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden Pflicht. Da ging es um Handstand, Radschlag, Rolle vorwärts oder rückwärts, Salto, Spagat, Schwünge, richtiges Aufsetzen der Füße, Sprünge, Standwaage und ähnliches.

Neben den Pflichtübungen gab es die Kürübung, bei denen die Übungen frei nach den Anforderungen und mit frei gewählter Musik zusammengestellt werden können, und dies in vier Schwierigkeitsstufen. Immer drei Riegen waren im Wettkampf parallel beschäftigt. Nach 40 Minuten wurde dann das jeweilige Gerät gewechselt, und um 17.30 Uhr war es so weit, dass die Stadtmeister 2016 ermittelt waren, so die Moderatorin.

Die Ergebnisse lagen eng beieinander, und eigentlich waren alle Gewinner. Bürgermeister Tim Grüttemeier und der Vorsitzende, Gerd Schnitzler, nahmen die Siegerehrung vor. Für den 1. Platz erhielten die Teilnehmer Urkunde und Pokal, alle Teilnehmer bekamen für die weiteren Plätze eine Urkunde mit ihren Ergebnissen. Die Turner zeigten in einem Pflicht- oder Kür-Sechskampf an den Geräten Boden, Ringe, Pauschenpferd, Sprung Barren und Reck ihr Können.

Stadtmeister wurden Finn Berger (Wettkampf-Nr. M3 Pflicht, Jahrgang 2005, TB Breinig), Shyan Sarrafzadegan (M4 Pflicht, 2004, TB Breinig), Sandor Oslender (M7K2 Kür, 2000, TB Breinig) und Christian Stenz (M7K3 Kür, 1995, TB Breinig).

Die Turnerinnen bestritten einen Pflicht- oder Kür-Vierkampf an den Geräten Sprung, Reck/Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Die Bodenübungen wurden dabei auf Musik geturnt.

Stadtmeisterinnen 2016 dürfen sich nennen: Nike Schulden (W1 Pflicht, 2009, TB Breinig), Anna Behrendt (W2 Pflicht, 2007, TB Breinig), Malena Begasse (W3 Pflicht, 2005, TB Breinig), Vanessa Ganser (W4 Pflicht, 2003, TB Breinig), Christine Graff (W5 Pflicht, 2001, TB Breinig), Laura Emilia Wynands (W6 Pflicht, 1998, Büsbacher TV), Stella Schulden (W7K1 Kür, 2007, TB Breinig), Paula Wickenhöfer (W7K2 Kür, 2002, TB Breinig), Lara Steins (W7K3 Kür, 2003, TB Breinig), Annika Maas (W7K4 Kür, 2000, TB Breinig).

Die letztgenannte Sechzehnjährige turnte die höchst mögliche Kür.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert