Stolberg - „Fine Dining”: Pilgerer sammeln für Trip nach Rio

Whatsapp Freisteller

„Fine Dining”: Pilgerer sammeln für Trip nach Rio

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
Eingespieltes Serviceteam: Nin
Eingespieltes Serviceteam: Nino Keilhauer, Vaimiti Kloubert und Patrick Kafka (v.l., stehend), sorgten dafür, dass Volker und Claudia Kolauch sowie Sabine Kirchhoff (v.l., sitzend) bestens versorgt wurden. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Eine Reise zum Weltjugendtag 2013 in Brasilien schafft Raum für kreative Köpfe: Als kreativ und ideenreich erwies sich jetzt eine Gruppe junger Katholiken, die im Rolandshaus an der Steinfeldstraße ein sogenanntes „Fine Dining” veranstaltet hatten.

Eine von exklusiven Speisen und niveauvoller Unterhaltung gekennzeichnete Veranstaltung deswegen, weil der Erlös der Finanzierung der Brasilienreise dienen soll.

Als Reiseleiter wird Pfarrer Norbert Glasmacher fungieren. Der 48-Jährige war bis September vergangenen Jahres in der Kupferstadt tätig und leitet seitdem die Gemeinschaft der Gemeinden in Düren-Nord. Schon 2011 hatte Glasmacher eine Stolberger Reisegruppe betreut, die am Weltjugendtag in Madrid teilgenommen hatte.

Mehrheitlich aus den Weltjugendtagsteilnehmern von vergangenen Jahren rekrutierte sich auch das zehnköpfige Team im Alter von 17 bis 25 Jahren, das jetzt im Rolandshaus für die Bewirtung der 40 Gäste sorgte, die an festlich geschmückten Tischen Platz genommen hatten. Unterstützt wurde das Serviceteam von den Hobbyköchen Christoph Baumanns und Marcel Kinkel, die die ehemalige Gaststätte des Rolandshauses zu einer Feldküche umfunktioniert hatten, deren Geräte - beispielsweise Bräter, Kocher und Backofen - man dem Bestand der Jugendfeuerwehr und der Feuerwehrhauptwache entnommen hatte.

Dort hatten die beiden Köche - die im Vorfeld von Gourmetkoch Achim Deserno, Chef des Restaurantes „Zum Solchbachtal”, Unterstützung erfahren hatten - eine exklusive, aus Spargel-, Fisch- und Fleischspezialitäten bestehende viergängige Speisenfolge vorbereitet. „Alle Zutaten sind frisch und erlesen. Sie stammen entweder aus einschlägigen Geschäften und Spezialbetrieben in Lüttich, Aachen und Wassenberg oder wurden wie die Kräuter dem heimischen Garten entnommen”, versicherte Baumanns, der allein schon deswegen Erfahrung besitzt, weil er als Feuerwehrmann auch in der Hauptwache gemeinsam mit Kinkel ab und zu den Kochlöffel schwingt und dafür sorgt, dass seine Kollegen mit einer schmackhaften Mittagsmahlzeit versorgt werden.

Neben der Kunst der beiden Köche hatte auch die von Pastor Glasmacher geleitete Moderation und der Auftritt der Musiker Uwe Böttcher, Diana Jianu und Patrick Kafka dafür gesorgt, dass der Abend ein voller Erfolg wurde. Gestaltung erhielt Glasmachers Vortrag dadurch, das er Dias vom Weltjugendtag in Spanien vorführte und Anekdoten zum Besten gab, die in Madrid das Zusammenleben und die Atmosphäre der Stolberger Jugendlichen geprägt hatten. Ganz im Zeichen der Musik standen die Darbietungen von Böttcher, Jianu und Kafka. Während Uwe Böttcher und Diana Jianu Instrumentalstücke aus Operette, Film und Schlager boten - als Instrumente kamen Geige und Klavier zum Einsatz - nutze Patrick Kafka, der just am Fine Dining-Tag seinen 25. Geburtstag feierte - seine herrliche Stimme um unter anderem den Beatles-Song „Let it be” aufzuführen. Die fachkundige Unterweisung des jugendlichen Serviceteams, das seine Sache gut machte, hatte Edi Gather, Eigentümer der „Friedrichsecke” übernommen. Der Gastronom hatte dafür gesorgt, dass das Bewirtungsteam einige Stunden vor Beginn der Veranstaltung, Unterricht in Etikette und Stil bekam.

Fortgesetzt werden die Aktionen zur Finanzierung der Brasilienreise unter anderem mit Frühstücksbüfetts und dem Verkauf von selbst gebackenem Pflaumenkuchen. Interesse bekundet an der Brasilienreise der Kupferstädter teilzunehmen haben auch Dürener Jugendliche. Dort haben sich wie Glasmacher versicherte, inzwischen 20 Jugendliche gemeldet, die 2013 die Stolberger nach Rio begleiten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert