Finanzielle Situation im Seniorenzentrum muss geklärt werden

Von: se
Letzte Aktualisierung:
15582199.jpg
Wie es mit dem Seniorenzentrum weiter geht, ist noch unklar. Das Thema sorgt jedenfalls für viel Stress im Rat. Foto: J. Lange

Stolberg. Zur Situation im Seniorenzentrum auf der Liester äußert sich nun auch Bündnis 90/Die Grünen. Erst in der vergangenen Woche hatte die CDU-Fraktion schriftlich Stellung bezogen und sich damit hinter Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier gestellt. In dem Schreiben kritisierte CDU-Fraktionsvorsitzender Jochen Emonds vor allem Patrick Haas, SPD-Fraktionsvorsitzender. Dieser wiederum ließ die Vorwürfe nicht auf sich sitzen.

Nun schalten sich auch die Grünen in die Diskussion mit ein. Es scheine, als ob es beiden Parteien der großen Koalition nur darum gehe, sich zu profilieren. „Auf der einen Seite stellt sich Herr Grüttemeier als Macher und Sanierer dar, auf der anderen Seite geht Herr Haas auf die Barrikaden, obwohl er Mitverantwortung trägt“, schreibt Volker Thelenz. Fakt sei, dass den Mitarbeitern des Seniorenheims zustehende Zahlungen verweigert wurden unter Androhung der Insolvenz des Heims. Dieser Fakt sei nur bekannt geworden, weil sich die Belegschaft gegen die Falschdarstellung wehrte.

„Wir von den Grünen finden es bedenklich, dass erstens in einem Betrieb, an dem die Stadt beteiligt ist, den Mitarbeitern nahegelegt wird, auf ihre Rechte zu verzichten und damit den Arbeitgeber teilweise von dem unternehmerischen Risiko zu entlasten. Zweitens ist es für uns nicht akzeptabel – auch wenn die Vertretung der Gewerkschaft Verdi mit realistischem Blick feststellt, dass die Arbeitsbedingungen in der Branche allgemein katastrophal sind –, dies als gegeben hinzunehmen“, heißt es weiter.

Außerdem habe Bürgermeister Tim Grüttemeier mit seinem „dilettantischen Auftritt“ selbst die Finanzen des Seniorenheims auf die politische Tagesordnung gesetzt. „Die finanzielle Situation muss geklärt werden. Aber vor allen Dingen müssen die Mitarbeiter die ihnen zustehenden Zahlungen erhalten“, so Thelenz.

Es gibt aber auch positive Nachrichten. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen hat die ambulante Pflege des Seniorenzentrums mit einer Qualitätsnote von 1,0 bewertet. Damit liegt die Einrichtung über dem Bundesdurchschnitt. Dieser liegt bei 1,4.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert