„Field day” verspricht viele neue Kontakte für Amateurfunker

Letzte Aktualisierung:
„Fieldday”
Beim „Fieldday” wird, natürlich, Englisch gesprochen. Im vergangenen Jahr nahmen Alexander Jessautzki und Thomas Hövelmann (r.) in einem zum Funkzentrum umgebauten Pferdeanhänger an der Veranstaltung teil. Foto: L. Franzen

Stolberg. Der Deutsche Amateur-Radio-Club (DARC) e.V., mit den Ortsvereinen Nordeifel G26 und Stolberg BSG Leoni G56, veranstaltet am Samstag, 3. und Sonntag, 4. September, auf der Wiese in Raffelsbrand, Ringstraße 3 seinen traditionellen „Field Day” (englisch für Feldtag).

So nennen die Funkamateure die beiden Tage, an denen sie mit „Sack und Pack”, mit Sender und Antenne, hinausziehen, um im Freien ihrer Leidenschaft nachzugehen.

„Amateurfunk hautnah” erleben kann man am Samstag von 15 Uhr bis Sonntag um 15 Uhr. Die beiden Ortsverbände werden am IARU (International Amateur Radio Union) Field day und am IARU 145 MHz Wettbewerb teilnehmen.

Das Ziel beider Funkwettbewerbe ist es, in 24 Stunden mit so vielen Amateurfunkstationen wie möglich in Kontakt zu treten. Beim IARU Field day werden weltweit Verbindungen auf Kurzwelle getätigt. Im Frequenzbereich um 145 MHz, also auf Ultrakurzwelle, vornehmlich mit Stationen in Europa. Besucher sind herzlich eingeladen, sich einen Einblick in die faszinierende Welt des Amateurfunks zu verschaffen.

Seit mehr als 40 Jahren funken die 29 Mitglieder des Nordeifeler Ortsverbandes und bauen weltweit Kontakte auf. Jeden ersten Freitag im Monat treffen sich die Mitglieder zum Ortsverbandsabend um 20 Uhr im Hotel „Zur Post” in Simmerath, Hauptstraße 67.

Der Ortsverband Stolberg BSG LEONI wurde 2007 gegründet und hat heute 21 Mitglieder. Sie treffen sich jeden zweiten Freitag im Monat um 19.30 in den Räumen des Vereinsheims in Stolberg, Zweifaller Straße 275-287. Besucher sind bei beiden Ortsverbänden herzlich willkommen und gerne gesehen.

Die Kontaktdaten

G26: Hans-Jürgen Bersch, DL7ATR, Hauptstraße 106, 52152 Simmerath, Tel. 02473/68016, DL7ATR@darc.de

G56: Wolfgang Welter, DL2KBJ, Robert-Koch-Straße 4, 52224 Stolberg, Tel. 02402/73222, DL2KBJ@darc.de

Der DARC e.V. ist der größte Zusammenschluss deutscher Funkamateure und die drittgrößte Amateurfunkvereinigung weltweit. Mit rund 41 000 Mitgliedern vertritt der DARC die Interessen aller Funkamateure und dies weltweit. Sie fördern den Amateurfunk und die Amateurfunktechnik, insbesondere durch Aus- und Weiterbildung.

Als Mitglied der IARU ist der Bundesverband in das Netzwerk der nationalen Amateurfunkverbände weltweit eingebunden. Das Ziel ist es, die kompetente Interessenvertretung aller deutschen Funkamateure bei Gesetzgebungsverfahren, gegenüber der Regulierungsbehörde und bei den nationalen und internationalen elektrotechnischen Normengremien zu bleiben.

Weitere Informationen zum Amateurfunken und dem DARC gibt es im Internet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert