Feuerwehr auf Tournee durch Seniorenheime

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
Verbreitet bereits im Vorfeld
Verbreitet bereits im Vorfeld adventliche Stimmung vor dem Traditionskonzert: Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr spielte jetzt in Stolberger Senioreneinrichtungen auf, bevor das berühmte Heilig-Abend-Konzert auf der Burg folgt. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Adventliche Musik als Einstimmung auf das Weihnachtsfest bot jetzt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr. Orte der Aufführungen waren die Senioreneinrichtungen „Haus Maria im Venn” in Venwegen, „Marienheim” in Büsbach und „Haus Lucia” in der Innenstadt.

Während die Darbietungen in Büsbach und Venwegen in den Innenräumen der jeweiligen Einrichtungen stattfanden, hatte man die Aufführung im Haus Lucia, der Einrichtung für Kurzzeit- und Tagespflege, in den Außenbereich verlegt. Diese Open-Air-Aufführung erfreute auch die Anwohner, die sich als Beifall spendende Zuhörer ebenfalls im Freien eingefunden hatten.

Eine Open-Air-Veranstaltung ist auch das Konzert, das der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr traditionell am Heiligen Abend auf dem oberen Burghof aufführt. Musste das Heilig-Abend-Konzert im vergangenen Jahr wegen der Sperrung des Burggeländes ausfallen - starker Schneefall hatte dafür gesorgt, dass nicht nur die Zufahrtswege, sondern auch der Aufführungsort selbst unerreichbar war - ist der diesjährige Termin, Samstag, 24. Dezember, 13 Uhr - fest eingeplant.

„Am Heilgen Abend auf der Burg werden wir als Big Band auftreten. Das heißt, dass wir das klassische Blasorchester durch mehrere Saxofone, zwei Schlagzeuge und ein Piano ergänzen”, versicherte Karl Schäfer, seit 2001 Leiter und Dirigent des Musikzuges, der die instrumentelle Verstärkung damit begründet, dass an dem Samstag neben den klassischen auch amerikanische Weihnachtslieder zur Aufführung gelangen sollen. Und allein dafür brauche man neben dem Saxofon auch ein Schlagzeug, so der 54-Jährige, der am Heiligen Abend auch die Frage klären will, ob nach der Premiere in diesem Jahr auch in 2012 auf der Burg ein Frühlingskonzert stattfinden wird: Das eine Woche vor Ostern erstmalig veranstaltete Konzert hatte die ausgefallene Heilig-Abend-Veranstaltung ersetzt.

Zurück zu Heilig Abend: Längst ist das Open-Air-Konzert in der Mittagszeit des Heiligen Abend zu einem Publikumsmagneten geworden. Waren es zuletzt in 2009 rund 300 Besucher, die auf das Burggelände geströmt waren, wird in diesem Jahr allein schon wegen des Ausfalles im vergangenen Jahr ein weiterer Zuwachs erwartet.

Turmblasen ab 1908

Für einen Ansturm an Publikum könnte aber auch die Tatsache sorgen, dass das Konzert in der Region längst zu einer festen Größe geworden ist und Besucher auch von außerhalb anzieht.

Die Heilig-Abend-Vorführungen haben eine lange Tradition. Schon in der Vorkriegszeit hatte die 1908 gegründete Kapelle Peter Bonaventura am Heiligen Abend auf der Burg weihnachtliche Weisen aufgeführt. Allerdings hatte die als „Turmblasen” bezeichnete Veranstaltung damals nicht auf dem oberen Burghof vor dem Eingang des Hauptgebäudes stattgefunden, sondern auf der obersten, frei liegenden Plattform des Bergfriedes: Denn der große Turm besaß noch kein Dach. Eine Haube wurde dem Bergfried erst in den 1950er Jahren aufgesetzt.

1958 wurde diese Tradition wieder aufgenommen. Allerdings nicht von der Kapelle Bonaventura, sondern vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr, der bis 2001 vom legendären Musikdirektor Egidius Düppengießer geleitet wurde.

Das Heilig-Abend-Konzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr findet am Samstag, 24. Dezember, ab 13 Uhr auf dem oberen Burghof statt.

Zur Aufführung gelangen unter anderem die Lieder: „Tochter Zion”, „Jingle Bells”, „Es ist ein Ros entsprungen”, „Rockin around the Christmas tree”, „Stille Nacht” und „Rudolph the red-nosed reindeer”.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert