Feuer in Metallbetrieb: Feuerwehrmann leicht verletzt

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
0000031f5249baa7_2015_02_09fe0007.JPG
Bei einem Feuer am Montagmorgen in der Stolberger Firma Aurubis wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Foto: Ralf Roeger
0000031f5249baa7_2015_02_09fe0006.JPG
Bei einem Feuer am Montagmorgen in der Stolberger Firma Aurubis wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Foto: Ralf Roeger

Stolberg. Bei einem Brand, der am Montagmorgen bei der Firma Aurubis ausgebrochen war, ist ein Mitglied der Stolberger Feuerwehr leicht verletzt worden. Der Mann wurde nach der Erstversorgung vor Ort mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert, berichtete Feuerwehrsprecher Michael Konrads.

Bei dem Metall verarbeitenden Unternehmen an der Zweifaller Straße war es zu einem kleinen Feuer in einem Nebenraum der Schneidanlage gekommen, erklärte Geschäftsführer Dr. Jürgen Jestrabek auf Anfrage unserer Zeitung. In dem schallgeschützten Raum befinden sich zwei Motoren, die via fünf Keilriemen eine Vakuumanlage antreiben.

Einer der Riemen lief heiß, was eine Rauch- und Flammenbildung sorgte. „Dies ist unserem Mitarbeiter sofort aufgefallen“, lobte der Geschäftsführer. Der Notfallplan habe reibungslos funktioniert. Das Gebäude wurde evakuiert und die Feuerwehr alarmiert, so Jestrabek weiter: „Sie war wirklich zügig zur Stelle.“

Im Einsatz an der Zweifaller Straße waren insgesamt rund 40 Kräfte der Hauptwache, der Rathauswache sowie der zweite Zug mit den Löschgruppen Atsch, Büsbach, Donnerberg, Mitte und Münsterbusch, die unter Leitung von Stadtbrandinspektor Andreas Dovern das Feuer schnell unter Kontrolle brachten.

Ein Trupp unter Atemschutz gelang es, den Brand zu löschen: Mit vier Kohlendioxidlöschern wurde die Aufgabe erledigt – rechtzeitig bevor die Flammen auf weitere Maschinen oder Werkteile übergreifen konnten.

Somit verhinderte die Feuerwehr Schlimmeres: „Ein nennenswerter Schaden an den Produktionsanlagen wurde vermieden“, erklärte der Stolberger Aurubis-Geschäftsführer. Rasch griffen auch die Instandsetzungsmaßnahmen des Unternehmens. Bereits kurz nach Mittag konnte die Produktion in dem betroffenen Betriebsabschnitt an der Zweifaller Straße wieder anlaufen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert