Fernöstliche Welten: Orgelkonzert in der Finkenbergkirche

Letzte Aktualisierung:
15288347.jpg
Die südkoreanische Organistin Jeeyoun Kim wird am Sonntag ein Konzert in der Finkenbergkirche geben. Die Werke wurden speziell zum Reformationsjahr ausgewählt. Foto: Eumyoun

Stolberg. Nach der langen Sommerpause setzt sich der Internationale Konzertzyklus auf dem Finkenberg mit einem eindrucksvollen Orgelkonzert fort, zu dem die Evangelische Kirchengemeinde Stolberg am kommenden Sonntag, 10. September, um 17 Uhr in die Finkenbergkirche einlädt.

Zu Gast ist die südkoreanische Organistin Jeeyoun Kim, die mit Orgelwerken von Vivaldi, Bach, Mendelssohn, Reger und Kim den Orgelabend an der Willy-Peter-Orgel gestalten wird. Die symphonischen Werke, die an diesem Abend erklingen, sind speziell für das Reformationsjahr ausgewählt.

So erklingt unter anderem die große Choralfantasie von Max Reger über „Ein feste Burg ist unser Gott“ und die legendäre „Reformationssymphonie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, die ebenfalls dieses Lied Martin Luthers zitiert. Zwischen durch wird der Zuhörer in fernöstliche Klangwelten entführt, wenn die „Reflections“ des Komponisten A Young Kim über das koreanische Volkslied „Arirang“ erklingen.

Jeeyoun Kim studierte Kirchenmusik und Konzertfach Orgel an der Ewha-Frauenuniversität Seoul und den Musikhochschulen Freiburg, Stuttgart und Basel. Die mit internationalen Preisen ausgezeichnete Musikerin arbeitete in verschiedenen Kirchengemeinden in Stuttgart und Freiburg sowie als Dozentin an der Chongshin- und der Ewha-Frauenuniversität in Seoul.

Zurzeit ist Kim Dozentin an der Dong-Eui-Universität in Busan. Gleichzeitig versieht sie den Organistendienst an der Song-Do-Kirche in Busan. Der Eintritt zu diesem einzigartigen Konzert ist wie gewohnt frei, am Ausgang wird um einen freiwilligen Unkostenbeitrag für die Kirchenmusik gebeten. Weiter Infos zum Konzert gibt es im Internet unter: www.kirchenmusik-stolberg.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert