Ferienspiele lassen keine Langeweile aufkommen

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:
Cooles Ferienangebot: der Bill
Cooles Ferienangebot: der Billard-Workshop im Jugendtreff „Westside” . Rund 20 und Jugendliche machten mit, und es gibt noch weitere Angebote. Foto: Heike Eisenmenger

Stolberg. Endlich sind Ferien - und jetzt bitte bloß nicht langweilen! Junior sollte unbedingt auf Trab gehalten werden, denn es gibt kaum etwas, das so an den Nerven zerrt, wie ein Kind, das sich „mopst”.

Damit Kinder und Jugendliche, die in den Ferien zu Hause bleiben, auch hier Action erleben, gibt es eine Reihe von Angeboten in der Kupferstadt.

Energie auf der Spur

Im Museum „Zinkhütter Hof” etwa dreht sich alles um das Thema Energie. Dass sich die Kinder mit Energie beschäftigen, kommt nicht von ungefähr: „Zur Zeit haben wir im Museum eine Ausstellung zum Thema”, erklärt Julia Crashmöller vom Betreuungsteam.

Gleich am ersten Ferientag besuchten die jungen Teilnehmer die Ausstellung. Ausgerüstet mit vielen neuen Infos, geht es nun ans Werk. So gehört der Bau eines Miniatur-Windkraftwerkes zu den Dingen, die besonders gut beim Nachwuchs ankommen.

Technik wird so zum Erlebnis, und die Kinder werden nicht bloß „unterhalten”, sondern erhalten ein Grundverständnis für mechanische Abläufe. Fast noch wichtiger ist aber ist die Sensibilisierung für die Umwelt. Wissen, Spiel und Spaß gepaart mit sozialer Verantwortung: Dieses Konzept wendet das Museum in unterschiedlichen Variationen an und ist damit sehr erfolgreich.

Die elfjährige Lisa Molitor muss nur noch die Led-Lampe einsetzen, dann ist ihr Windrad fertig. „Die Lampe wird mit der Energie , die durch die Bewegung der Rotorblätter zustande kommt, gespeist”, erklärt das Kind. „Als ich hörte, dass wir ein Mini-Windrad bauen sollen, dachte ich, die Aufgabe wäre schwieriger. Aber eigentlich war es ganz einfach.” Auch ihre Zwillingsschwester Lena ist mit ihrem Windrad-Projekt fast fertig.

Dass die Kinder die Bedeutung regenerativer Energien wirklich verstanden haben, macht eine kleine Bemerkung der Zwillinge deutlich. „Erdöl kann nicht nachwachsen. Wind stünde eigentlich immer zur Verfügung. Außerdem wird durch Erdöl viel zu viel Co2 ausgestoßen, und das ist gar nicht gut”, sagt Lena und ihr Zwilling ergänzt: „Das Co2 ist ganz schlecht für das Klima, dann wird es zu warm.”

„Westside” hat länger geöffnet

Auch das Jugendzentrum „Westside” im Stadtteil Mühle bietet während der Ferienzeit Unterhaltung. Zudem hat die städtische Einrichtung während der Ferien länger geöffnet. Ein Angebot in der Ferienzeit war ein Billard-Workshop, an dem 20 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Es ist ein intelligentes Spiel, das Geschick und strategisches Denken erfordert.

Einige der jungen Besucher haben schon ein wenig Billarderfahrung, andere wiederum hielten beim Billardturnier das erste Mal einen Kö in der Hand. Marius (zehn Jahre) und der ein Jahr ältere Justin spielen schon etwas länger Billard und sind schon ziemlich gut, aber sie wollen noch besser werden, darum hatten sie sich zum Turnier angemeldet.

Im Venwegener Wald dagegen ist dieser Tage Robin Hood anzutreffen. Oder zumindest seine Nachfahren. Es sind die Kinder der Ferienspielaktion „Alte Schule Venwegen”, die unter der Leitung des Diplom Forstwirtes Arthur Kühn der Natur auf der Spur sind.

Kühn beschreibt die Ferienaktion wortwörtlich als „im Wald untertauchen” und meint damit, dass die Kinder sich auf mehreren Ebenen auf die Natur einlassen. Geboten werden spannende Wettkämpfe wie ein Bogenschützenturnier, aber auch der Bau eines Lagers begeistert den Nachwuchs. Ebenso werden Tiere und Pflanzen des Waldes vorgestellt. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter vier bis zwölf Jahren und wird in den Sommerferien erneut ins Programm aufgenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert