Ferienspiele: Fast alle Angebote sind ausgebucht

Von: Robert Flader
Letzte Aktualisierung:
Bunt, bunter, „Zirkus Donnerb
Bunt, bunter, „Zirkus Donnerberg”: In der K.O.T. wurden die Ferienspiele 2012 gestern eröffnet. Auch in Venwegen und Gressenich dreht sich in den kommenden beiden Wochen alles um Spiel und Spaß. Foto: R. Flader

Stolberg. Wenn die Kekse plötzlich verschwunden sind und trotzdem ständig neue bestellt werden, dann ist das für Jörg Beißel ein gutes Zeichen. Nicht, dass der Leiter der K.O.T. St. Josef Donnerberg die 50 Kinder, die am Montag in der Offenen Türe die Ferienspiele eröffnet haben, zur ungesunden Ernährung erziehen will. „Aber ein paar Leckereien zum Start, das zeigt, dass die Kleinen gut drauf sind.”

Mit „gut drauf” könnte man die Stimmung an der Höhenstraße in der Tat ganz passend beschreiben. In den nun begonnenen Ferien dreht sich alles um das Thema Zirkus. Beißel, 33 und seit bald zwei Jahrzehnten dem St. Josef-Haus verbunden, sagt: „Wir haben verschiedene Workshops, von Clownerie über Akrobatik bis zu Zirkustieren ist alles dabei.” Fast 20 Betreuer kümmern sich morgens um die Kinder, in den vergangenen Jahren wurde das Programm im Nachmittag angeboten. „Aber vormittags ist der Bedarf eindeutig größer bei berufstätigen Eltern”, sagt der K.O.T.-Leiter.

Stichwort Bedarf: Der sei in den vergangenen Jahren ohnehin deutlich gestiegen, sagt auch Michael Bosseler vom städtischen Jugendamt. „Wir sehen zum einen, dass unsere Angebote fast komplett ausgebucht sind, zum anderen steigt die Nachfrage weiter. Vielleicht liegt das auch an den heutigen hohen Urlaubskosten.”

Das könne man auch am Beispiel der K.O.T. St. Josef beobachten: „Natürlich kommen die meisten Kinder aus dem Stadtgebiet, aber wir haben auch Teilnehmer aus Eschweiler oder Gressenich dabei, viele auch schon aus den vergangenen Jahren”, sagt Jörg Beißel. „Wir haben das Glück, dass wir über ein tolles Organisationsteam mit 20 Ehrenamtlern verfügen. Ohne die gäbs das Angebot nicht.”

Was er auch sagt: Es werde immer schwieriger, junge Leute zwischen 15 und Mitte 20 für ehrenamtliche Arbeit zu finden, „vor allem, wenn sie selber in einer Ausbildung oder schon mitten im Berufsleben stehen und sich für Ferienspiele Urlaub nehmen müssen.”

Auch auf der Gressenicher Wolff-Farm geht es gleich zu Ferienbeginn hoch her. 30 Kinder tollen hier herum, basteln an Ritterrüstungen an mittelalterlichen Gewändern. Unter dem Motto „Ritter, Könige und Prinzessinnen” werden die Teilnehmer zwei Wochen lang in die Welt des Mittelalters entführt.

Die Alte Schule Venwegen hat sich derweil mit ihren kleinen Indianern schon früh morgens auf den Weg in den Wald gemacht. Forstwirt Arthur Kühn zeigt, wie die amerikanischen Ureinwohner ihre Tipis gebaut haben und im „Wilden Westen” Waffen hergestellt haben.

Es ist ein schöner Zufall (oder auch nicht), dass bei den nun begonnenen Ferienspielen verschiedene Epochen im Mittelpunkt stehen, spektakuläre Kostüme, mit denen sich die Kinder in den kommenden Tagen sprichwörtlich in Szene setzen, inklusive. Doch da die Sommerferien nun mal sechs Wochen und nicht nur 14 Tage dauern, gibt es auch zum Ende im August noch städtische Angebote für Kinder, bei einigen gibt es auch noch freie Plätze.

Ab heute mehr Obst und Gemüse

Übrigens: Ab heute sollen verstärkt Obst und Gemüse auf dem Speiseplan der K.O.T. Donnerberg stehen. Ob deswegen die gute Laune bei den kleinen Zirkusartisten sinken wird, dass kann Jörg Beißel noch nicht sagen. Nur: „Vielleicht gibt es zur Belohnung dann doch noch ein paar Kekse.”

Städtische Angebote: Technik, Natur, Kunst und noch ganz viel Sport

Die Stadt kann bei folgenden Aktionen ab der vierten Ferienwoche noch einige freie Plätze anbieten:

Komm, wir probieren es aus”: Kunst, Technik, Musik und Natur erleben. Angebot für Kinder, die nach den Sommerferien eingeschult werden; vierte und fünfte Ferienwoche, ganztags (8 bis 16 Uhr). Anmeldung unter der Telefonnummer 13326.

Fußballcamp im Stadion Glashütter Weiher: 6. bis 10. August, 9 bis 16 Uhr. Anmeldung unter der Telefonnummer 13326.

Workshop Beachvolleyball im Stadion Glashütter Weiher. 30. Juli bis 2. August, 10 bis 14 Uhr (ab zwölf Jahren). Anmeldung unter der Telefonnummer 13326.

Außerdem gibt es ab 15. August im Rondel Zirkuszelt (Auf der Liester 30) vier Tage lang Mottoveranstaltungen: 15. August: LUNA Theater „Das Elfenwunder” (17 Uhr); 16. August: Gala-Abend mit dem Zirkus Rondel (18.30 Uhr); 17. August: Volker Rosin (17 Uhr); 18. August: Tag des Stolbärchens, großes Abschlussfest (10.30 Uhr).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert