Stolberg-Büsbach - Ferienbetreuung auch in Büsbach

Ferienbetreuung auch in Büsbach

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
4813930.jpg
Langeweile in den Sommerferien? Die offene Ganztagsschule in Büsbach will dem erstmalig in diesem Jahr mit einem zweiwöchigen Angebot entgegenwirken und damit auch manches Betreuungsproblem von berufstätigen Eltern lösen. Foto: imago/Ralph Peters

Stolberg-Büsbach. Im Rahmen eines Spielenachmittags für die künftigen OGS-Kinder hat Klaus F. Kratz eine Neuigkeit verkündet, die von den Eltern mit Interesse und angenehmer Überraschung aufgenommen wurde: „In den Sommerferien werden wir erstmals Ferienspiele anbieten“, sagte der Vorsitzende des Fördervereins der Offenen Ganztagsschule Büsbach.

Profitieren können davon auch die Mädchen und Jungen, die erst nach den großen Ferien die OGS besuchen werden, sowie die Jahrgänge des ersten bis dritten Schuljahrs. Kehrseite der Medaille sei, so Kratz, dass die derzeitigen Viertklässler in den Sommerferien schon keine OGS-Kinder mehr seien und daher aus versicherungstechnischen Gründen von den ersten Büsbacher Ferienspielen ausgeschlossen werden müssen.

Bisher konnten Schüler der OGS Büsbach an dem Angebot der Breiniger OGS teilnehmen, sofern Kapazitäten frei waren. Dies soll nun auch beidseitig geschehen, erklärte Kratz: „Wir haben ganz bewusst darauf geachtet, uns zu ergänzen. Die OGS Breinig veranstaltet ihre Ferienspiele in den ersten beiden Ferienwochen, wir in der fünften und sechsten Woche bis hin zum ersten Schultag.“

Wie in Breinig würde die Kostenbeteiligung für Eltern 85 Euro pro Woche und Kind zuzüglich Verpflegung betragen. Die konkrete Idee, die Ferienbetreuung anzubieten, sei von den OGS-Betreuern gekommen, was ihn besonders freue: „Das zeigt, dass Einsatzbereitschaft und Stimmung im Team wirklich gut sind.“

Josef Offergeld, stellvertretender Leiter des Jugendamts, begrüßt die Initiative der OGS Büsbach. Denn in Stolberg gebe es in Ferienzeiten einen hohen Bedarf an ganztägiger Betreuung analog zu den OGS-Zeiten: „Unser städtischer Ferienkalender hat sich gut entwickelt, aber die Nachfrage bezüglich der Ferienspiele, die jeden Wochentag die Zeit bis 16 Uhr betreffen, ist groß. Daher freuen wir uns, dass aus Büsbach jetzt ein zusätzliches Angebot kommt.“

Offergeld sieht einen weiteren Vorteil darin, dass die Kinder Zeit im vertrauten Umfeld und mit bekannten Betreuern verbringen können. „Uns ist es aber natürlich auch sehr wichtig, dass Ferienspiele mit erlebnispädagogischen Inhalten gefüllt sind“, ergänzt er.

Da kann Ulla Bünten ihn beruhigen. Die Koordinatorin der Offenen Ganztagsschule betont, dass ihr mindestens zehnköpfiges Ferienspiel-Team nicht vorhabe, die Kinder nur zu „verwahren und bespaßen: Wir wollen ihnen einiges bieten. Die Kinder sollen von unseren Ferienspielen etwas mitnehmen.“ Die Betreuer-Kapazität würde eine Anzahl von 50 OGS-Schülern zulassen, aber um zunächst Erfahrungen zu sammeln, begrenze man die Teilnehmerzahl auf 40. „Ja so war’n s‘ die alten Rittersleut‘“, solle das Motto der Premierenspiele werden. „Wir wollen zum Beispiel die Stolberger Burg erkunden, einen Reitstall besuchen und andere Ausflüge zu Fuß oder mit dem Bus unternehmen“, beschreibt Bünten.

Spiele und Bastelaktionen sollen nicht zu starr am Thema orientiert sein, um mehr pädagogische Möglichkeiten zu haben. „Da wir die Räume der OGS, die Turnhalle und den Schulhof nutzen können, werden wir je nach Wetterlage etwa auch Wasserspiele anbieten. Das Ritter-Thema ist dennoch der rote Faden“, so Bünten.

„Echte“ Ritter in voller Rüstung würden in der Grundschule Büsbach erwartet werden, und das Finale der Ferienspiele soll ein großes Rittergelage werden. Darüber dass diese Premiere keine „Eintagsfliege“ sein soll, sind Kratz und Bünten sich einig: „Solange die Nachfrage besteht, wird die OGS Büsbach auch in den kommenden Jahren bestimmt ein fester Bestandteil des Stolberger Ferienkalenders sein.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert