Stolberg - Fasten: Aufbruch zu neuen Gewohnheiten

Whatsapp Freisteller

Fasten: Aufbruch zu neuen Gewohnheiten

Von: Eva Rößler
Letzte Aktualisierung:
16241985.jpg
Beim Fasten auf feste Nahrung, zum Beispiel mit Joghurt, können sich die Geschmacksknospen regenerieren. Foto: dpa

Stolberg. Die christliche Fastenzeit beginnt: viele Menschen sehen darin eine gute Gelegenheit, ein paar lästige Kilos loszuwerden. Das kann aber auch schnell nach hinten losgehen: viele fasten radikal und somit ungesund.

Das sieht auch Ernährungsberaterin Anne Cormann kritisch: „Besonders bei großem Leidensdruck beginnen einige radikal zu fasten. Ohne eine Anleitung kann dies aber sogar einen gegenteiligen Effekt erzielen, wodurch viele noch frustrierter werden.“ Damit dieser so genannte Jojo-Effekt nicht eintritt, empfiehlt sie eine vernünftige Ernährungstherapie.

Sinnvoll ist für sie das modifizierte Fasten. Dabei beträgt die Tageszufuhr nicht unter 1000 Kilokalorien, welche mit natürlichen Lebensmitteln wie etwa Buttermilch oder Joghurt zu sich genommen werden.

So ist man ohne zu Kauen gut versorgt. „Mit dieser Methode werden die Geschmacksknospen regeneriert. Nach zehn bis vierzehn Tagen schmeckt man wieder viel mehr, was salzig oder süß ist.“ Es wird bewusst ausgewählt, was man zu sich nimmt, um den Fokus auf das Schmecken und nicht nur auf das Abnehmen zurückzuführen. Sie bietet dafür Einzeltherapiestunden an, welche in der Fastenzeit besonders gefragt sind.

Mehr besucht als sonst ist auch die Heilige Messe der Pfarrgemeinde St. Markus in Mausbach. „Viele kommen zur Messe am Aschermittwoch um mit dem Aschenkreuz die Fastenzeit zu beginnen“, erzählt Pfarrer Norbert Bolz. Er sieht, dass Menschen verschiedenen Alters aus verschiedenen Gründen fasten. „Häufig geht es um gesundheitliche Veränderungen, aber in jedem Fall handelt es sich bei der Fastenzeit um eine innerliche Neubesinnung.“

Wie in Mausbach, gab es auch in vielen anderen Stolberger Gemeinden Messen zum Aschermittwoch mit Austeilung des Aschekreuzes. Die Besucher der Messfeier der Gemeinde St. Franziskus konnten anschließend sogar am Fischessen im Pfarrheim teilnehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert