Fahrplanänderungen: Schutzwände werden von Bahn errichtet

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Deutsche Bahn AG führt in den Nächten vom 16. Juli bis 28. Juli, zwischen Düren und Langerwehe Arbeiten an Lärmschutzwänden durch.

Für die neuen Lärmschutzwände in Düren und Langerwehe mit einer Gesamtlänge von rund fünf Kilometern, deren Errichtung voraussichtlich im Dezember abgeschlossen wird, müssen rund acht Millionen Euro investiert werden.

Wegen der Arbeiten kommt es bei den Zügen der Regionalbahn-Linie RB 20 zu Fahrplananpassungen und Zugausfällen. Alternativ verkehren Busse im Schienenersatzverkehr.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar.

Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter Telefon 0180/6464006 (20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, Mobil maximal 60 Cent/Anruf) und dem kostenfreien Bahn-Bau-Telefon unter Telefon 0800/5996655.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert