Stolberg - Fahrender Ferien-Aktions-Treff für junge Leute

Radarfallen Bltzen Freisteller

Fahrender Ferien-Aktions-Treff für junge Leute

Von: tab
Letzte Aktualisierung:
12542214.jpg
Das Jugendbus-Team Dominik Hermanns (v. l.), Sabrina Löhr und Herman Moonen freut sich auf viele Besucher in den Sommerferien. Foto: T. Weiss

Stolberg. Seit Frank Döhla den Jugendbus 2009 ins Leben gerufen hat, ist viel passiert. Das jetzige Team der mobilen Jugendarbeit, das aus Sabrina Löhr, Dominik Hermanns und Herman Moonen besteht, musste schon einiges wegstecken, wie zum Beispiel einen Einbruch an Weihnachten – eine schöne Bescherung.

Und doch ließ sich das eingespielte Team weder von dem Einbruch, noch von dem jüngst leider sehr schlecht besuchten Ferien-Grillfest in Gressenich entmutigen. „Wir lassen uns von so was nicht unterkriegen, wir wissen jetzt einfach, welche Orte wir nicht mehr unbedingt besuchen müssen. Dafür haben wir dann nächstes Jahr mehr Zeit für die Stadtteile, in denen unser ,fahrender Jugendtreff‘ auch gut ankommt“, erklärte Moonen.

Gegen Langeweile

Und Löhr fügte hinzu, dass dies auch in wirklich vielen Orten der Fall sei. In den Sommerferien ist der Jugendbus ganze drei Wochen unterwegs und besucht Stolberg nahezu überall. Das Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen einen Treffpunkt anzubieten, an dem sie kreativ neue Ideen einbringen können oder auch einfach mal jemanden zum Quatschen haben.

Moonen betont, dass der Jugendbus tolle kostenfreie Angebote wie unter anderem eine Ecke zum Kochen und Backen, eine Leinwand samt Beamer zum Filme gucken, eine Wii, eine Playstation 4, Gemeinschaftsspiele, ein DJ-Mischpult und Ausstattung für Karaoke an Bord habe. „Und für alle, die keine Stubenhocker sind, haben wir natürlich auch viele Attraktionen für draußen, wie Feder- oder Fußball “, ergänzt Löhr.

Wunsch: Mehr Instrumente

Wenn weiterhin Zuschüsse von der Stadt und kleine Gelder von Sponsoren in das Budget des Jugendbusses einflössen, sei das nächste Ziel, die an Weihnachten gestohlene Musikanlage zu ersetzen und mehr Musikinstrumente für die Kids anzuschaffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert