Existenz des Museums ist in Gefahr

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Fünf Zuschüsse summieren sich auf 15212 Euro und wurden bislang vom Kämmerer nicht bereit gestellt, weil eine vertragliche Verpflichtung fehlt. Im Juli hatte der Rat die Entscheidung über eine Freigabe auf seine Sitzung am kommenden Dienstag vertagt, weil er über die Konsequenzen bei einem Verzicht informiert werden wollte.

Betroffen ist das Museum in der Torburg, das auf 1500 Euro Betriebskostenzuschuss angewiesen ist: Eine Schließung wäre wahrscheinlich die Folge.

Ohne 9500 Euro müsste das Helene-Weber-Haus ein vom Jugendamt anerkanntes Förderprogramm zur Erziehung in der Familie einschränken oder aber sozial Schwache dabei nicht mehr berücksichtigen.

Ohne 1200 Euro kann die Stolberg-Touristik nicht mehr im Redaktionsteam der viersprachigen Zeitschrift „Eifeltimes” der lokalen Touristik-Agenturen mitarbeiten. Die zweimal jährlich erscheinende Publikation ist insbesondere für ausländische Besucher ein wichtiger Werbe- und Informationsträger. Inwieweit der Verzicht auf 512 Euro Auswirkungen auf die Durchführung von vier Matineekonzerten im Rahmen des vom Kulturmanager betreuten Kulturangebotes hat, ist ungewiss. Denkbar wäre eine Erhöhung des Eintrittsgeldes.

Auf die Nichtauszahlung von 2500 Euro Sportförderung für Kinder und Jugendliche hat der Stadtsportverband reagiert: Er schüttet 4000 Euro aus, sieht die Stadt aber weiterhin in der Pflicht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert