Exerzitien: „Wer Ohren hat zu hören, der höre...“

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
14141476.jpg
Zwei ökumenische Gruppen bieten in der Fastenzeit die Gelegenheit zur Besinnung. Foto: Toni Zens

Stolberg. „Wer Ohren hat zu hören, der höre“: Wie schwierig dies ist bei all dem Lärm um uns herum, weiß wohl jeder. Und dennoch ist das Hören auf die innere Stimme das Höchste. Aufmerksam zuzuhören braucht Zeit, Bereitschaft und Offenheit.

In Stolberg bieten zwei ökumenische Gruppen in der Fastenzeit an, das „geistige Immunsystem“ aufzubauen und eine Antwort auf die Sehnsucht nach wirklich tragender Glaubenserfahrung zu finden.

Die „Exerzitien im Alltag“, die dienstags, 7. März bis 4. April, von 9.30 bis 11 Uhr Uhr im Ökumenischen Gemeindezentrum Frankental stattfinden, stehen unter dem Motto „Wie im Himmel, so auf Erden“. Es geht um eine tiefe Begegnung mit sich selbst, mit anderen Menschen und mit Gott. Dieser Übungsweg will helfen, feinfühlig zu werden für die Gegenwart Gottes im eigenen Leben. Es ist ein Erfahrungsweg, Gott aus dem Leben heraus und das Leben von Gott her zu verstehen, denn ER und das Leben gehören zusammen.

In der Donnerberger Kirche St. Josef laden die „Spätschichten“ donnerstags am 16., 23., 30. März und 6. April um 19 Uhr Interessierte ein, zusammenzukommen und im Hören von Bibeltexten, gemeinsamen Beten und Meditieren sich den Fragen zu stellen: Wohin gehen wir, zu wem gehören wir, wovon träumen wir, wie beten wir und mit wem teilen wir?

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert