Stolberg-Vicht - Ex-Tollitäten mit fantastischer Musik- und Tanzshow

Ex-Tollitäten mit fantastischer Musik- und Tanzshow

Von: Toni Dörflinger
Letzte Aktualisierung:
4785545.jpg
Glanzvolle Darbietung: Als „De Lehmjörese“ präsentierte sich das Ex-Dreigestirn und sorgte mit dem Gefolge für eine fantastische Vorstellung. Foto: T. Dörflinger

Stolberg-Vicht. Als Feuerwerk der guten Laune entpuppte sich die Dorfsitzung der KG Vicht. Zu den Höhepunkten des vierstündigen Programms gehörten zweifelsohne der Auftritt der Gruppe „De Lehmjörese“ und die Darbietung der KG Erste Große, die mit Tollität Daniel I. (Heinrichs) und dem Hofstaat glänzen konnte.

Begonnen hatte die Sitzung mit Tanzdarbietungen der Jugendabteilung, zu denen die Beiträge der Mariechen Carina Schiffler und Carmen Seel sowie der Gruppen Fußballgirls und Garde gehörten.

Abschied vom Dreigestirn

Zuvor hatte Stefan Graff, Präsident der KG Vicht, das aus Ralf Schiffler, Detlef Kühnpast und Ralf Bündgens bestehende Dreigestirn verabschiedet und dem Kinderprinzen der vergangenen Session, Henning Evertz, für sein Engagement und seine Fähigkeit, die kleinen und großen Narren zu begeistern, gedankt. Als Fahnenträger wird Henning treu bleiben.

So ganz wollte sich das Dreigestirn und sein Gefolge dann doch nicht von der Bühne verabschieden. Als Gruppe „De Lehmjörese“ kehrten sie wieder und boten eine fantastische Show aus Musik und Tanz. Humorvoll und zu Scherzen aufgelegt präsentierte sich dabei Ralf Bündgens.

Ex-Jungfrau sucht Prinzen

Die ehemalige Jungfrau konnte es offensichtlich nicht ertragen, dass die KG Vicht in dieser Session keinen Prinzen stellt. Darum hatte sich Bündgens ein Schild umgehängt, auf dessen Vorderseite der Spruch „Ex-Jungfrau sucht Prinzen“ und auf dessen Rückseite die mehrdeutige Bemerkung „Wurde von Stefan Graff sitzengelassen“ prangte. Danach hatte Stadtprinz Daniel I. seinen Auftritt, der sich selbst in bester Feierlaune präsentierte und dessen zehnköpfiger Hofstaat eine glanzvolle Vorstellung bot. Die Folge war tosender Applaus, der dem Hofstaat zu einer Zugabe seines Medleys bewegte.

Honoriert wurde von den örtlichen Narren auch die Tatsache, dass das Mariechen der KG Erste Große, Sabrina Kreitz, aus Vicht stammt und dort ebenfalls in der Vergangenheit als Marie geglänzt hat.

Dem in nichts nachstehend gaben sich die Gruppen „Narren- und Piratengarde“ sowie „Veeter Mädels“. Sie trugen ebenfalls mit dazu bei, dass in der Mehrzweckhalle eine gute Stimmung herrschte und tolle Beiträge geboten wurden. Für die Musik war die Eschweiler Band „Puddelrüh“ verantwortlich.

Seinen Abschluss fand das Programm mit einer Ehrung: Bernd Simons vom Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise überreichte Stefan Graff, der seit 20 Jahren das Präsidentenamt bei der Karnevalsgesellschaft Vicht bekleidet, im Auftrage des Bundes Deutscher Karneval (BDK) und unter dem Beifall des Publikums den Verdienstorden in Silber.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert