EVS-Cup: Ein Fehlschuss kostet den Turniersieg

Von: Ricarda Peters
Letzte Aktualisierung:
6060374.jpg
Am Ende konnten angesichts der guten Leistungen im Finale eigentlich alle zufrieden sein: die Spieler des SV Eilendorf (rote Trikots) und des SV Breinig. Foto: R. Peters
6060351.jpg
Hart umkämpft war das Finalspiel zwischen dem SV Eilendorf und dem SV Breinig, dass die Gäste am Ende knapp im Elfmeterschießen für sich entschieden.

Stolberg-Breinig. Der EVS-Cup 2013 war auch am Finaltag ein Garant für spannenden Fußball. Bei optimalen äußeren Bedingungen standen sich zum krönenden Abschluss der 13. Turnierauflage der gastgebende SV Breinig und der SV Eilendorf gegenüber. Während die Breiniger im Halbfinale die SG Stolberg und der SV Eilendorf den Lokalrivalen Arminia Eilendorf ausgeschaltet hatten, behielt im Endspiel der SV Eilendorf knapp die Nase vorn.

Nachdem es am Ende der regulären Spielzeit 1:1 gestanden hatte, setzte sich der Landesligist aus Eilendorf gegen seinen Liga-Konkurrenten vor rund 400 Zuschauern mit 6:5 im Elfmeterschießen durch.

Dass das Finale ein Spiel auf hohem Niveau werden sollte, machte der SV Eilendorf bereits mit dem ersten Angriff auf das gegnerische Tor deutlich. Aber auch der SV Breinig präsentierte sich bestens aufgelegt. Den zu diesem Zeitpunkt verdienten ersten Treffer der Partie machte allerdings der Eilendorfer Christoph Ploch in der 24. Minute nach schöner Vorarbeit seines Teamkollegen Andreas Simons, der nach längerer Verletzungspause eine Halbzeit im Einsatz war.

Die Breiniger versuchten dagegenzuhalten und erkämpften sich gegen Ende der ersten Halbzeit ein leichtes Plus im Mittelfeld und daraus resultierend mehrere gute Torchancen. Sven Nowak (33.) nutzte eine dieser Gelegenheiten und versenkte den Ball im Kasten des SVE. Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte der SV Breinig zwar die größeren Spielanteile, jedoch blieb auch die größte Möglichkeit zur Führung durch den Torschützen Sven Nowak ungenutzt (50.). Eilendorf schaffte es in der Folge, die Partie wieder ausgeglichener zu gestalten, zwingende Torchancen gab es auf beiden Seiten derweil nicht.

Als es nach 90 Minuten noch immer 1:1 hieß, musste die Entscheidung durch ein Elfmeterschießen herbeigeführt werden. Auch hier waren die beiden Teams zunächst auf Augenhöhe und leisteten sich keine Patzer. Burhan Gülez sorgte dann mit dem letzten Schuss für den entscheidenden Treffer zum 7:6-Sieg, nachdem der Ex-Eilendorfer Luca Schartmann zuvor das Tor verfehlt hatte.

Damit sicherte sich der Gast aus Eilendorf in diesem letzten Test vor der am nächsten Wochenende beginnenden Saison 2013/14 erstmalig den Turniersieg auf der Schützheide und durfte sich über den Pokal und 1200 Euro Siegprämie freuen. Entsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Achim Rodt-heut: „Beide Mannschaften haben auf taktisch hohem Niveau gespielt, und am Ende hat einfach der Glücklichere gewonnen. Ich freue mich für meine Jungs. Der EVS-Cup war eine tolle Generalprobe für die Meisterschaft.“

Delhey und Nowak ausgezeichnet

Trotz der Niederlage konnten sich auch zwei Breiniger Spieler freuen: Stefan Delhey wurde als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet, Sven Nowak als erfolgreichster Schütze.

Bereits am Nachmittag war die Entscheidung über Platz 3 gefallen. Die SG Stolberg besiegte im „kleinen Finale“ Arminia Eilendorf nach einem spannendem Fight mit 1:0. Die bessere Technik der Eilendorfer kompensierten die Stolberger mit einer starken Mannschaftsleistung und einem sehr guten Konterspiel. Den entscheidenden Treffer hatte Kevin Hitdorf schon in der 20. Minute erzielt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert