Evangelische Kirche geht ans Eingemachte

Von: Michael Grobusch
Letzte Aktualisierung:
evangolen-bild
Könnte schon bald zum Vekauf stehen: Die Evangelische Gemeinde erwägt, sich aus finanziellen Gründen von ihrer Immobilie in der Frankentalstraße zu trennen. Foto: M. Grobusch

Stolberg. Ein Schritt voraus, zwei Schritte zurück: Es ist nicht gerade eine stetige Bewegung, die in der Evangelischen Kirchengemeinde in Stolberg derzeit zu beobachten ist. Vielleicht war es aber auch ein ungewollter Fauxpas, der Uwe Loeper unterlaufen ist, als er seinen Text für den aktuellen Gemeindebrief formulierte.

Den darin erwähnten Beschluss des Presbyteriums, den Verkauf des Gemeindezentrums Frankental zu prüfen, wollte der Vorsitzende gegenüber unserer Zeitung jedenfalls am Freitag nicht weiter kommentieren. Nur so viel räumte Loeper ein: „Es sind sehr schwierige Zeiten auch für die evangelische Kirche. Mit Blick auf die erforderlichen Einsparungen müssen wir deshalb alle Möglichkeiten prüfen.”

Eine erste Option ist bereits mit der Veräußerung des Hauses am Lerchenweg gezogen worden. Nach der Pensionierung von Dr. Gerd Rosenbrock im Frühjahr dieses Jahres hat die Immobilie mittlerweile ihren Besitzer gewechselt. Mit dem Verkauf des Gemeindehauses würde die Kirchengemeinde allerdings ans Eingemachte gehen. Das lässt darauf schließen, dass die finanzielle Lage entsprechend dramatisch ist.

Hauptursache ist dem Vernehmen nach ein weiterer Einbruch der Kirchensteuer um knapp 16 Prozent. Das lässt das 1968 erbaute und Mitte der 90er Jahre renovierte Gemeindehaus im Stadtzentrum zunehmend als nicht mehr tragbaren Luxus erscheinen. Im Kreise des Presbyteriums ist davon die Rede, dass das Gebäude „überdimensioniert” sei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert