Erste Bilanz des Blitzmarathons: 139 Temposünder

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
9872644.jpg
Eine zusätzliche zu den vier angekündigten Messstellen richtete die Polizei gestern an der L 12 in Höhe des Markusplatzes ein. Foto: J. Lange

Stolberg. „Noch nie bin ich von so vielen entgegenkommenden Autos angeblitzt worden“, schwärmte der Mausbacher Politiker und pensionierte Polizeibeamte Adolf Konrads am Donnerstag bereits von einer „großen Welle der Solidarität unter den Kraftfahrern“.

Entsprechend weniger Sünder ertappten die Polizeibeamten, die auf der Landesstraße 12 in Höhe des Markusplatzes die gefahrenen Geschwindigkeiten per Laser kontrollierten.

Es war eine zusätzliche zu den vier im Vorfeld von der Polizei für Stolberg angekündigten Kontrollstellen „An der Waldmeisterhütte“ in Atsch, „Auf der Höhe“ in Büsbach, der Höhenstraße auf dem Donnerberg und dem Breiniger Weißdornweg. Insgesamt 50 Kontrollstellen in der Städteregion hatte die Aachener Polizei nach einem Online-Voting der Bürger für dein europaweiten Blitzmarathon ausgewählt. Während Deutschlandweit sich 13.000 Polizisten um Verkehrssünder kümmerten, monierte Rüdiger Tust vom Bund Deutscher Kriminalbeamter in Köln: Man solle lieber einen Marathon der Kriminalitätsbekämpfung veranstalten. Wegen des gestrigen Großeinsatzes würden andere wichtige Aufgaben, wie die Bekämpfung von Diebstählen und Einbrüchen, liegen bleiben.

Eine erste Bilanz des Blitzmarathons legte die Polizei am späten Nachmittag vor. Aus Sicht des Aachener Polizeipräsidenten sei er ein Erfolg gewesen. Ständige Geschwindigkeitskontrollen seien unabdingbar, damit die Menschen daran denken, nicht zu schnell zu fahren. Oft entschieden einige wenige km/h über das Überleben, erklärte Dirk Weinspach: „Um die Sicherheit auf allen Straßen im Dreiländereck zu gewährleisten arbeiten die deutschen, belgischen und niederländischen Kollegen Hand in Hand“. Bislang kontrollierte die Aachener Polizei 7953 Fahrzeuge in der Städteregion. Davon hielten sich 139 Verkehrsteilnehmer trotz angekündigtem Blitz-Marathon nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit und waren zu schnell unterwegs.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert