Stolberg-Münsterbusch - Erste Arbeiten am Jugendheim Münsterbusch haben begonnen

Erste Arbeiten am Jugendheim Münsterbusch haben begonnen

Von: Lars Brepols
Letzte Aktualisierung:
sanierung_bu
Mit Hammer und Bohrer im Einsatz: Im Münsterbuscher Jugendheim wird derzeit alles für den Neubau des Daches vorbereitet. Foto: L.Brepols

Stolberg-Münsterbusch. Wie geplant haben jetzt die Sanierungsarbeiten am Jugendheim in Münsterbusch begonnen. Derzeit laufen die vorbereitenden Maßnahmen, um anschließend den maroden Dachstuhl komplett erneuern zu können. Die Trennwände werden demontiert, der Fußboden mit grauer Folie abgeklebt und das Innengerüst aufgestellt.

Bis Ende kommender Woche sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein, sagt Josef Braun. Dabei hofft der Fachbereichsleiter auf besseres Wetter, denn anschließend soll das Dach komplett abgetragen werden. Dafür muss in einem ersten Schritt die obere Mauerkrone entfernt und Ringbalken eingesetzt werden. „Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, können wir das Dach neu aufdecken”, sagt Braun.

Schäden zufällig entdeckt

Bei Wartungsarbeiten an den Raumteilern Mitte des vergangenen Jahres waren zufällig schwerwiegende Schäden am Dach der Halle entdeckt worden (wir berichteten). Vor allem für die Stolberger Karnevalsvereine war dies ein großer Schock, denn die Schließung der Halle hatte große Auswirkung auf die geplanten Feste und Feiern - vor allem auf die der Karnevalsvereine aus Stolberg. „Wir haben aber für alle Ersatzlösungen gefunden”, beruhigt Braun. Das Münsterbuscher Jugendheim zählt zu den größten und wichtigsten Veranstaltungsorten im Stadtgebiet.

Aufgrund von Auflagen des Brandschutzes sowie der Verordnung zu Versammlungsstätten musste die Investitionssumme für die Komplett-Erneuerung immer wieder nach oben korrigiert werden. Aktuell gehen die Verantwortlichen von knapp 700000 Euro aus. Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten bis Ende April abgeschlossen sein. „Aber wer weiß schon, ob wir nochmals so einen Wintereinbruch erleben”, sagt Braun.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert