Entlaufener Bulle: Tierschutz rettet den Ausreißer vor dem Metzger

Von: red
Letzte Aktualisierung:
kuh bulle
Bulle Valentin büxte am vergangenen Sonntag aus. Jetzt wurde er vorm Metzger gerettet. Foto: Feuerwehr Stolberg

Stolberg. Der Bulle, der am vergangenen Sonntag in Stolberg einer Metzgerei entlaufen war, ist gerettet. Ein Tierschutzverein aus Rüsselsheim hat das Tier in seine Obhut genommen. Jetzt fehlt ihm nur noch seine Begleiterin.

Grund für die Rettung war auch ein Post auf Facebook einer tierlieben Frau aus Stolberg. Dort wurde ein Spendenaufruf gestartet, um dem 500 Kilogramm schweren Bullen vor der anstehenden Schlachtung zu schützen.

Das hatte auch der Tierschutzverein in Rüsselsheim mitbekommen, der bereits 800 Schlachttiere vor dem frühzeitigen Tod gerettet hat. Gegenüber der „Bild“-Zeitung sagte die Vorsitzende des Vereins, Doris Rauh, der Bulle habe mit seiner Flucht gezeigt, dass er leben wolle.

Die Rettungsaktion sei glatt gelaufen, sagt Rauh. Der Bauer, dem der Bulle gehörte, wollte 1800 Euro für ihn haben. Das Geld wurde von Mitgliedern des Vereins gestellt und auch der Metzger spielte mit.

Noch steht Valentin, wie der Verein das Tier getauft hat, bei einem Bauern in der Eifel. Bald soll die Reise für ihn aber weitergehen: In Süddeutschland warten bereits weitere gerettete Kühe und Bullen auf ihn. Genau wie eine Patin, die finanziell für ihn aufkommt.

Jetzt fehlt für Valentins Glück nur noch die Kuh, die ihm während seiner Flucht zur Seite gestellt wurde. Doch auch da sei der Tierschutz bereits aktiv.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert