Stolberg - Enkeltrick: Betrüger erbeuten Riesensumme

WM Pokal Weltmeisterschaft Russland DFB Nationalmannschaft

Enkeltrick: Betrüger erbeuten Riesensumme

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Telefon Betrug Hotline Handy Foto: Fredrik von Erichsen/dpa
Um eine gewaltige Summe betrogen jetzt zwei unbekannte Frauen einen Rentner aus Stolberg. Symbolfoto: Fredrik von Erichsen/dpa

Stolberg. Einen gewaltigen Geldbetrag haben jetzt zwei Betrügerinnen von einem Stolberger Rentner ergaunert: Mit Hilfe des sogenannten „Enkeltricks" brachten sie den 84-Jährigen dazu, ihnen mehrere Zehntausend Euro auszuhändigen. Fast wäre es sogar noch mehr geworden.

Nach Angaben der Aachener Polizei vom Freitag gab sich zunächst eine der beiden Frauen am Telefon als Enkelin des Mannes aus. Ihrem angeblichen Großvater gaukelte sie vor, in großen finanziellen Schwierigkeiten zu stecken. Für ein Bauvorhaben würde sie dringend Geld benötigen.

Der Mann schöpfte keinen Verdacht und hob hilfsbereit die geforderte Summe ab. Das Geld übergab er einer angeblichen Notariatsangestellten. In Wirklichkeit steckte auch diese Frau mit der ersten Betrügerin unter einer Decke.

Wenig später bat die angebliche Enkelin den Rentner um noch mehr Geld. Als er auch die zweite Summe abheben wollte, kam einem Bankangestellen der Gedanke an einen möglichen Enkeltrick, woraufhin er die Polizei alarmierte. Beamte legten sich zwar auf die Lauer, doch keine der Frauen ließ sich blicken. Nach beiden wird jetzt gesucht.

Die Polizei Aachen stellt fest, dass immer mehr Betrüger versuchen, mit dieser dreisten Masche das Geld von ahnungslosen Rentnern zu erbeuten. Obwohl die Zahl der „Enkeltrickbetrügereien“ zugenommen hat, seien immer weniger erfolgreich. Die Senioren seien wachsamer geworden, erklärt die Aachener Polizei.

Trotzdem warnt die Aachener Polizei noch einmal vor den Betrügern. Sie zu erwischen, sei schwierig. Nach Betrugsversuchen - ob geglückt oder gescheitert - tauchten die Täter erfahrungsgemäß ab und wendeten sich anderen Regionen zu. „Wichtig ist, dass Kinder und Enkel nicht müde werden, Eltern und Großeltern vor solchen Maschen zu warnen." Am Telefon sollte man nichts glauben und abmachen - und Fremden keine Türen öffnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (19)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert