Stolberg - Eng oder großzügig: Extreme Klassenstärken an den Gymnasien

Eng oder großzügig: Extreme Klassenstärken an den Gymnasien

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Im Goethe-Gymnasium wird‘s für den kommenden Jahrgang eng zugehen. 94 Kinder sind für das Schuljahr 2017/18 auf der Liester neu angemeldet worden; damit liegt die Schule deutlich unter dem Vorjahresergebnis von 121 Kindern.

„Aber es dürfen nur drei Klassenzüge gebildet werden“, sagt Schulverwaltungsamtsleiterin Petra Jansen. Knapp sei die Schwelle zur Vierzügigkeit verfehlt worden. Damit werden auf der Liester mehr als 30 Pennäler in einer Sexta-Klasse sitzen. Geradezu konträr ist die Lage im Tal: Im Schnitt weniger als 25 Kinder bilden eine von drei Klassen am Ritzefeld-Gymnasium. Das liegt mit 69 knapp unter dem Vorjahreswert von 70 Anmeldungen.

Die neue Gesamtschule mit Start an der Breslauer wird mit 136 Schülern ebenso fünfzügig wie die Gesamtschule auf der Liester mit 135 Kindern. Dort waren im Vorjahr 108 Fünftklässler angemeldet worden, 74 waren es an der Sekundarschule, die in der neuen Gesamtschule aufgeht. 48 Anmeldungen gab es 2016 zum letzten Mal an der auslaufenden Realschule Mausbach, wo peu á peu die Gesamtschule einzieht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert