Stolberg - Energie und Leidenschaft bei Punk und Metal

Energie und Leidenschaft bei Punk und Metal

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
7449405.jpg
Harter und melodischer Punk- und Hardrock: Damit begeistert die Band „Puke‘n‘Grin“ ihre Fans. Foto: D. Müller

Stolberg. Stolberg-Mausbach. Schon die ersten Takte ließen keinen Zweifel entstehen, wie die Band „Puke‘n‘Grin“ das Publikum im „Café-Bistro Willy‘s Event“ zu unterhalten gedachte: Hart und laut ging es bei dem Konzert zu – und doch auch harmonisch, denn das Quartett begeisterte die Gäste mit Eigenkompositionen, in denen eingängige Melodien vorherrschten.

Zudem erwiesen die Musiker sich als sowohl ambitioniert und leidenschaftlich aufspielend, wie auch als routinierte, gut aufeinander abgestimmte Könner ihres Metiers. Die Rhythmussektion aus „Lord Love“ an den Drums und „Pain Shorter“ am Bass lieferte stets das enorm druckvolle und treibende Fundament für die Songs.

Stimmig und abwechslungsreich

„Vincent Rage“ und „Todd Shock“ fungierten beide energiegeladen als Gitarristen und Sänger. Stilistisch waren Punkrock und Hardrock die bestimmenden Zutaten des Konzerts von „Puke‘n‘Grin“. Während bei Stücken wie „Jimi“ oder „Big Mistake“ noch der Punk den Ton angab, tendierten Songs wie „Young Psychos“ oder „Planet X“ zwischen Hardrock und Metal.

Das gesamte Konzert der Band war in sich stimmig und zugleich abwechslungsreich, da „Puke‘n‘Grin“ vielfältige musikalische Rezepte zu bieten hatte, indem die Band ihre Hauptzutaten immer wieder variabel dosierte.

Zu den facettenreichen Kompositionen wie „Waste my Time“, „Angelina“ oder „World without you“ und satten Arrangements punktete das Quartett damit, dass „Rage“ und „Shock“ wechselseitig sangen und die Sologitarre bedienten.

Außerdem streute die Band in das flotte Grundtempo des Konzerts hin und wieder ein wenig langsamere Stücke ein, was dem Publikum ebenfalls gefiel. Die Freunde der härteren musikalischen Gangart kamen dank der ansprechenden eigenen Songs von „Puke‘n‘Grin“ voll auf ihre Kosten, genossen sichtlich Gesang, beeindruckende Soli und die allzeit souveräne Rhythmussektion.

Die Band kam in Mausbach sehr gut an, doch „Puke‘n‘Grin“ gab sich nicht damit zufrieden, ihre Fans „nur“ mit einem ekstatischen, puren Rockinferno zu begeistern.

Top Konzert auf kleinem Raum

Im gut besuchten „Café-Bistro Willy‘s Event“ stellten die Musiker unter Beweis, dass ein Livekonzert auch auf relativ kleinem Raum mit Effekten angereichert werden kann.

Eine bunte Lightshow begleitete das Konzerterlebnis und „Puke‘n‘Grin“ brachten eine Nebelmaschine zum Einsatz. Im Vordergrund des Abends stand allerdings klar der handgemachte, unwiderstehliche Rock-Sound der Band, die sich für weitere Auftritte in der Kupferstadt bei ihren Fans und Zuhörern lautstark empfahl.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert