Stolberg - Emilie regiert nun über Stolbergs Nachwuchs

Emilie regiert nun über Stolbergs Nachwuchs

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
11517953.jpg
Großer Jubel nach der Verleihung der Insignien an Emilie I. Am dritten Tag des noch sehr jungen Jahres ging für die neunjährige Emilie Mehl ein ganz besonderer Traum in Erfüllung. Foto: Otten

Stolberg. Am dritten Tag des neuen Jahres ging für die neunjährige Emilie Mehl ein Traum in Erfüllung: Heinz Hartmann machte aus ihr eine Prinzessin, die nun in der Karnevalssession über die Kinder in der Kupferstadt wacht. Neben Tanzen und Singen gehört das Kochen und Schwimmen zu ihren Lieblingsbeschäftigungen.

Daher war es nicht verwunderlich, dass der Orden, den sie mit Umhang, Krönchen und Zepter verliehen bekam, mit Kochlöffel, einem Motiv aus dem Rettungsdienst und der Musikwelt verziert ist. Zuvor wurde allerdings Abschied genommen von Emilies Vorgängerin Charlotte Claßen und ihrem Hofstaat. Diese verabschiedete sich mit einer Rede und sang das Lied „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani.

Als erste Handlung verteilte die neue Kinderprinzessin Orden an den Präsidenten, die Familie und an die Gesellschaft auf der Bühne. Gardist Oliver Mehl kündigte den Hexentanz mit Emilies Hofstaat an, und die junge Regentin versprach, dass alle Kinder viel Freude und Spaß haben werden in der kommenden Zeit.

Das ehemalige Mariechen Jana Hartmann wurde mit Blumen verabschiedet, bleibt aber weiterhin der Garde treu. Nach dem außergewöhnlichen Mariechentanz von Charlotte, die bei den Meisterschaften den 3. Platz ergattern hatte, tanzte die Kindergarde der Ersten Großen.

„Wenn Freunde rufen, sind Freunde da“, erklärte Anita Nießen von der Karnevalsgesellschaft Adler Werth, die sich mit ihren Tanzgruppen „Minis“ und „Teenies“ sowie der Jugendmarie Cora Koch im Rittersaal präsentierten. „Das Verbindende unserer Karnevalsgesellschaften ist unsere Trainerin Petra Claßen“, erklärte die Vorsitzende mit Stolz.

Und die unterschiedlichen Showtänze der Kinder und Jugendlichen konnten sich wahrhaftig sehen lassen. Die jungen Damen waren durchweg sehr gelenkig und warfen ihre Beine hoch bis zum Kopf. Die Schrittvielfalt war enorm, und auch Spagat und Hebefiguren unterstrichen die Kreativität der Trainerin.

Zu guter letzt marschierte Tollität Holli I. mit Hofstaat in den Saal ein. Es war sein erster öffentlicher Auftritt nach der Proklamation am Vortag, und sogleich tauschte er mit der Kinderprinzessin Emilie die Sessionsorden aus. Der Auftritt der Jugendgarde und der Dank an alle beendeten einen kurzweiligen Nachmittag.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert