Stolberg-Vicht - Ein Sieg und ein Remis für die „Erste“ des TTC Vicht

Ein Sieg und ein Remis für die „Erste“ des TTC Vicht

Letzte Aktualisierung:
15695808.jpg
In der Landesliga sicherte sich die Erste des TTC Vicht einen Sieg gegen Glesch und ein Remis gegen Unterbruch. Foto: Archiv

Stolberg-Vicht. Zum Landesliga-Match der ersten Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht bei BC Viktoria Glesch/Pfaffendorf reisten die Kupferstädter ohne die beiden Stammspieler Max Jöbges und Erik Breuer an.

Trotzdem gelang den Kupferstädtern in der Formation mit Max Albracht, Tobias Schloßmacher, Ramazan Özgen, Luca Winandi sowie Niclas Conen als Ersatz aus der zweiten und Marco Bertram aus der dritten Mannschaft beim Tabellenvorletzten ein 9:4-Erfolg.

Nach der 2:1-Führung aus den Doppeln durch die Siege von Albracht zusammen mit Schloßmacher (3:2) sowie Conen/Bertram (3:0) bei gleichzeitiger knapper 2:3-Niederlage von Özgen und Winandi gelang Schloßmacher ein 3:1-Sieg in seinem ersten Einzel gegen den stärksten Glescher Akteur. Albracht musste sich trotz einer 2:0-Führung am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz setzte sich zunächst Winandi mit 3:1 durch. Özgen holte einen wichtigen Zähler für sein Team, als er in einem engen Match mit 11:9, 12:10, 12:10 die Oberhand behielt.

„Unten“ hatte Conen keine Probleme, um am Ende mit 3:1 siegreich aus seinem Einzel herauszugehen. Bertram unterlag mit 0:3, zeigte aber eine wirklich gute Leistung. Zur ‚Halbzeit‘ waren die TTC‘ler bereits mit 6:3 vorne und legten durch die beiden Einzelsiege von Albracht (3:1) und Schloßmacher (3:0) nach. Dabei zeigten die Stolberger eine spielerische Klasse und gaben ihren Kontrahenten keine Chance. Im Anschluss musste Özgen eine 1:3-Niederlage hinnehmen, aber Winandi setzte den Schlusspunkt mit einem überzeugenden 3:1-Erfolg. Nach einer Spielzeit von drei Stunden fuhren die Vichter mehr als zufrieden nach Hause, hatten sie doch erstmals gegen die Gastgeber gewonnen.

Im Nachholspiel bei der heimstarken Mannschaft vom TTC Unterbruch trat die Erste mit Max Albracht, Max Jöbges, Tobias Schloßmacher, Ramazan Özgen, Luca Winandi sowie David Soumagné aus der Reserve an. Und mit einem verdienten 8:8 Unentschieden kehrten die Kupferstädter aus Heinsberg zurück.

Nach den Doppeln lag das erste Herren-Team mit 1:2 in Rückstand, als Albracht/Schloßmacher knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz gewannen. Jöbges/Soumagné (0:3) sowie Özgen/Winandi (1:3) zogen jeweils den Kürzeren. In den folgenden Einzelpartien zeigten insbesondere Albracht und Jöbges richtig gute Leistungen und holten jeweils einen Sieg heraus, als Albracht mit 3:1 die Oberhand behielt und sich Jöbges in einem engen Match mit 11:9 im fünften Satz behauptete. Im mittleren Paarkreuz holte Schloßmacher einen wichtigen Zähler für sein Team, als er sich locker mit 3:1 durchsetzte. Özgen musste seinem Gegenüber nach seiner 0:3-Niederlage gratulieren. Im unteren Paarkreuz gewann Winandi mit 3:1 sein Einzel, während sich Soumagné mit 0:3 beugen musste.

Zur ‚Halbzeit‘ hieß es 5:4 für die Vichter. Aber drei Misserfolge in Serie brachte die Erste mit 5:7 ins Hintertreffen, als Albracht und Jöbges im oberen Paarkreuiz zwei Niederlagen kassierten und Özgen auch sein zweites Match mit 7:11 im letzten Durchgang abgeben musste. Mit Schloßmacher‘s glattem 3:0-Sieg begann die Aufholjagd der TTC‘ler. In seiner zweiten Einzelbegegnung zeigte Winandi eine kämpferische und spielstarke Leistung, unterlag aber mit 10:12, 10:12 und 9:11 denkbar knapp. Nun waren die Gastgeber mit 8:6 vorne, aber Soumagné mit einem 3:2-Erfolg nach 0:2-Rückstand und der 3:1-Sieg im Abschlussdoppel von Albracht/Schloßmacher sicherte dem TTC Stolberg-Vicht das verdiente Remis.

Mit nunmehr 11:7 Zählern befindet sich die Vichter Mannschaft an Position 7 in der Tabelle. Sie trennt aber nur zwei Punkte vom Dritten - so eng liegen die Teams beieinander. Am kommenden Samstag, 18. November, müssen die Kupferstädter um 18.30 Uhr bei TTC Oidtweiler antreten. Auch hier dürfte es eine spannende Begegnung in der Landesliga geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert