Ein neuer Modus für die Fußball-Stadtmeisterschaft

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Der vom diesjährigen Ausrichter FC Adler Büsbach und dem Fußball-Fachwart Arthur Knappe ausgearbeitete neue Austragungsmodus für die Sparkassen-Fußball-Stadtmeisterschaft ist von den 14 teilnehmenden Vereinen einstimmig angenommen worden.

Wichtigste Neuerung: Im Rahmen der Titelkämpfe, die vom 7. bis 14. August ausgetragen werden, gibt es jetzt ein K.o.-System ab der Vorrunde mit Spielen über zweimal 30 Minuten bis zum Viertelfinale. „Dazu kommen zwei Viertelfinal-Freilose, um anderen Vereinen, die Turniere austragen, nicht ins Gehege zu kommen und Terminüberschneidungen zu vermeiden”, erklärt Knappe.

„Für die Freilos-Regelung der Folgejahre wurden von den Fußballvereinen vier Vorschläge unterbreitet, die der Ausrichter für die Stadtmeisterschaft 2012 den Vereinen dann im kommenden Jahr zur Abstimmung vortragen wird”, so der Fachwart des Stadtsportverbandes.

Prinzipiell gilt: Der Ausrichter wird immer das Eröffnungsspiel bestreiten. Die Spiele in der Vorrunde und im Viertelfinale haben eine Spieldauer von zweimal 30 Minuten. Bei einem Unentschieden folgt ein Elfmeterschießen. Die beiden Halbfinals, die Partie um Platz 3 und das Endspiel werden dann jeweils über 90 Minuten ausgetragen.

In diesem Jahr erhalten die beiden klassenhöchsten Vereine - der SV Breinig und der VfL Vichttal - ein Freilos für die Vorrunde. „Am spielfreien Freitag wollen wir generell versuchen, ein Spiel eines Oldstar-Teams Ü40 des Ausrichters gegen eine Stadtauswahl Ü40 als feste Einrichtung auszutragen.

Der Stadtsportverband wird sich um die Besetzung der Stadtauswahl kümmern”, kündigt Arthur Knappe an und ergänzt: „Wir sind bemüht, die Stolberger Stadtmeisterschaft in Verbindung mit dem Hauptsponsor und dem jeweiligen Ausrichter-Verein als ein kompaktes, gutes Turnier zu organisieren.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert