Ehrennadel für 50 Jahre Treue

Von: mlo
Letzte Aktualisierung:
6951814.jpg
Zwei besondere Ehrungen standen beim Patronatsfest an: Edgar Mohr (l., 2. Vorsitzender), Günther Lehnert (, Mitte, 1. Vorsitzender),und Pfarrer Ulrich Lühring (r.) zeichneten Karl-Josef Ganser (2.v.l., 50 Jahre Mitglied) und Herbert Schön (2.v.r., 25 Jahre Mitglied) aus. Foto: Otten

Stolberg-Breinig. Frischer Wind weht bei der Schützenbruderschaft Breinig seit der Vorstandswahl im vergangenen November. Neue Köpfe im Verein wollen mit neuen Ideen das Vereinsleben aufwerten. Eine erste Neuerung ist die Unterabteilung „Böllerschießen“, ein bayrischer Brauch, bei dem an besonderen Festen und Ereignissen mit speziellen Böllergeräten und Schwarzpulver geschossen wird.

Der Salutschuss, der meist bei offiziellen Staatsbesuchen, anlässlich des Geburtstags eines Monarchen oder der Geburt des Thronfolgers abgefeuert wird, soll in Breinig und Umgebung bei Kirmessen und kirchlichen Veranstaltungen zum Tragen kommen.

Beim Patronatsfest am 2. Sonntag im Jahreskreis präsentierte sich der Verein in bester Laune. Mit einem Festhochamt begann dieser für die Bruderschaft wichtige Tag. Präses Ulrich Lühring verglich in seiner Predigt den Begriff Heiligkeit, wie ihn Paulus und das Urchristentum verstanden haben im Gegensatz zu den Menschen von heute. Auch wies er auf die liturgische Farbe grün hin, die Farbe der Hoffnung und des Lebens. Bei der Schützenbruderschaft sind es nur noch die Offiziere, die die grüne Uniform tragen, alle anderen erschienen im schwarzen Anzug mit der Sebastianuskrawatte.

Nach dem Messbesuch ging es im Pfarrheim mit einem Frühstück weiter. Vorsitzender Günther Lehnert zeichnete zwei Mitglieder mit Ehrennadel und Urkunden für langjährige Mitgliedschaft aus: Herbert Schön hält der Schützenbruderschaft seit 25 Jahren die Treue und Karl Josef Ganser seit 50 Jahren. Herzlich willkommen hießen alle die KG „Sündenböcke“, die an diesem Nachmittag ihre Aufwartung machten. Höhepunkt war der historische Rückblick auf vergangene Kirmesveranstaltungen der letzten Jahrzehnte.

Im Pfarrheim in Alt Breinig wird der Schießsport ausgeübt. Sechs Mannschaften üben in verschiedenen Gruppen. Mädchen und Jungen dürfen ab 12 Jahre mit dem Schießen anfangen. Der Verein besitzt eigene, wettkampftaugliche Luftgewehre und Luftpistolen, die den Schützen zur Verfügung stehen. Munition und Schießscheiben werden ebenfalls gestellt.

Programm für den Nachwuchs

Jugendschützenmeister Felix Spriewald bietet aber noch andere Aktivitäten für die Jugendlichen an wie Zeltlager, Bowlingabende, Spiele und Video, Dartscheibe und Tagesausflüge. Die Oldie Night im Festzelt Stefanstraße wird seit 1996 von der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Breinig veranstaltet. Auch in diesem Jahr findet dieses überregionale Event statt, und zwar am 31. Mai. Wichtig ist dem neuen Vorstand, dass die Kameradschaft und Geselligkeit die Grundpfeiler im Vereinsleben bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert