Dreijähriges Flüchtlingskind stirbt nach tragischem Unfall

Von: -jül-/Gro
Letzte Aktualisierung:
kelmesberg
In der Flüchtlingsunterkunft am Kelmesberg ist ein dreijähriges Kind verstorben. Foto: -jül-

Stolberg. Opfer eines tragischen Unfalls im häuslichen Umfeld wurde am Abend des Pfingstmontags ein Flüchtlingskind in der städtischen Unterkunft am Kelmesberg.„Das Kind wäre heute drei Jahre alt geworden, was besonders tragisch ist“, bestätigte auf Anfrage unserer Zeitung Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier den Einsatz der Rettungskräfte am Pfingstmontag gegen 20.30 Uhr.

Beim Eintreffen hätten die Rettungssanitäter der Stolberger Feuerwehr das blutende Kind auf der Straße vor dem Gebäude vorgefunden, wohin es der Vater nach dem Unglück getragen habe. Der turnusmäßig aus Würselen herbeigeeilte Notarzt habe das Kind vor Ort erstversorgt bevor es mit dem Rettungswagen ins Aachener Klinikum gebracht wurde. Dort sei es verstorben.

„Die Verwaltung ist am Dienstagvormittag über das Unglück informiert worden“, so Grüttemeier weiter. Am Morgen informierte sich der Bürgermeister gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten Robert Voigtsberger und Sozialamtsleiter Paul Schäfermeier vor Ort und sorgten für einen weiteren seelischen Beistand für die „völlig unter Schock stehenden Eltern“, die bereits in der Unglücksnacht durch einen Seelsorger der Feuerwehr betreut worden waren.

Auch eine kirchliche Betreuung wurde angeboten. Den vom Balkan stammenden Eltern siedelten Dienstag mit ihrem zweiten, zwei Jahre jungen Kind in eine eigens frei gemachte Wohnung an der Wiesenstraße um, damit sie nicht ständig mit dem tragischen Unglücksort konfrontiert werden. Die Polizei hat die Wohnung auf dem Kelmesberg für ihre weiteren Ermittlungen Versiegelt. Weder Polizei noch Staatsanwaltschaft konnten am Dienstagnachmittag Erklärungen zu weiteren Details abgeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert