Drei Bewerber stellen sich der Gemeinde vor

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. „Wer diese meine Worte hört und sich nach ihnen richtet, wird am Ende dastehen wie ein kluger Mann, der sein Haus auf felsigen Grund baute”, heißt es bei Matthäus (7,24) in einer evangelischen Übersetzung - ein Bibel-Zitat, das auch drei Theologen beschäftigen könnte, die darauf setzen, dass die Evengelische Kirchengemeinde Stolberg zukünftig auf sie bauen wird.

Sie stellen sich in den nächsten Tagen mit Gastpredigten in den Gottesdiensten der Gemeinde vor, um die Nachfolge des aus dem Pfarramt geschiedenen Dr. Gerd Rosenbrock anzutreten - im Pfarrbezirk Münsterbusch, Atsch, Liester und Stolberg-West.

In enger Abstimmung mit der Rheinischen Landeskirche hat das Stolberger Presbyterium aus acht Bewerbungen drei Kandidaten in die engere Wahl genommen. Nach intensiven Bewerbungsgespächen mit dem Leitungsgremium der gut 8700 Seelen umfassenden Kirchengemeinde - ihm gehören die Pfarrer Andreas Hinze, Uwe Loeper, Jens Wegmann, Militärdekan Reinhard Gorski sowie 15 gewählte Presbyter an -Êwerden sich die Bewerber mit Gastpredigten der Gemeinde vorstellen.

Den Auftakt macht an diesem Sonntag Pfarrer Erhard Reschke-Rank (geb. 1959, verheiratet, zwei Töchter) aus Aachen, der im Gottesdienst um 10 Uhr auf die Kanzel der Finkenbergkirche treten wird. Im Anschluss besteht bei einem Beisammensein die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen.

Dies gilt auch für die beiden weiteren Gastprediger: Am Samstag, 25. April, stellt sich im Gottesdienst um 18 Uhr in der Brander Martin-Luther-Kirche Pfarrer Stefan Kern aus Saarbrücken vor, und am Sonntag, 26. April, folgt um 10 Uhr wiederum in der Finkenbergkirche Pfarrerin Elisabeth Gericke aus Wuppertal.

Bereits zwei Tage später soll die Entscheidung zugunsten eines der drei Bewerber fallen bei einer Sitzung des Presbyteriums gemeinsam mit Superintendent Hans-Peter Bruckhoff, dem Leiter des Kirchenkreises Aachen.

Doch zunächst „Quasimodogeniti” - so heißt der erste Sonntag nach Ostern im Kirchenjahr: „Wie die neugeborenen Kindlein, Halleluja, seid begierig nach der vernünftigen, lauteren Milch” aus dem Petrusbrief.

Die Evangelische Kirchengemeinde in Stolberg im Überblick

Die Evangelische Kirchengemeinde Stolberg mit ihren etwa 8700 Mitglieder ist eine von 14 Gemeinden des Kirchenkreises Aachen zwischen Siersdorf und Dahlem und in vier Pfarrbezirke eingeteilt:

1.) Pfarrer Jens Wegmann ist für den ersten Pfarrbezir zuständig: Mausbach, Gressenich, Werth, Schevenhütte, Büsbach, Dorff und Oberstolberg-Süd.

2.) Pfarrer Andreas Hinze ist im zweiten Pfarrbezirk der Kirchengemeinde aktiv: Donnerberg, Innenstadt, Mühle, Velau, Steinfurt, Unterstolberg und Teile Oberstolbergs; außerdem übernimmt er die Krankenhaus-Seelsorge.

3.) Gesucht ist der Pfarrer des dritten Bezirks: Münsterbusch, Atsch, Liester und Stolberg-West.

4.) Pfarrer Uwe Loeper kümmert sich um die Angelegenheiten des vierten Pfarrbezirks: Brand, Freund, Krauthausen und Niederforstbach.

Die Stadtteile Breinig, Venwegen, Vicht und Zweifall fallen derweil in die Zuständigkeit der1575 gegründeten Evangelischen Kirchengemeinde Kornelimünster-Zweifall mit den Pfarrern Ute Meyer-Hoffmann und Harald Fenske.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert