Donnerberger Narren zünden Feuerwerk in der Stadthalle

Letzte Aktualisierung:
gardewenkfoto
Die Garde der Wenkbülle stimmte eindrucksvoll auf ein mehr als fünfstündiges stimmungsvolles Sitzungsprogramm in der Stadthalle ein.

Stolberg. Mühelos ist es der stolzen Donnerberger KG De Wenkbülle gelungen, die große Bühne in der Stadthalle eindrucksvoll zu füllen. Auf ihrer großen Gala- und Kostümsitzung zog die traditionsreiche Gesellschaft gemeinsam mit den befreundeten Donnerberger Trompetenbläsern in den sehr gut besuchten Festsaal ein, und Präsident Dirk Gielchen begrüßte ein gut gelauntes Publikum in bunten Verkleidungen.

Nachdem die Marie, Rebekka Nellißen, sowie die Garde der Wenkbülle auf das weitere Programm eingestimmt hatten, gaben die Trompetenbläser den Ton an, und bereits nach wenigen Sitzungsminuten zeichnete sich ab, dass es ein äußerst stimmungsvoller Abend werden würde.

Wohltemperierte Stadthalle

In toller Feierlaune unterstützten die Gäste die Instrumentalisten nach Kräften in der wohltemperierten Stadthalle - Pächter Cevdet Gen hatte sein Versprechen gehalten und trotz defekter Heizung für Wärme gesorgt.

Zu einem der vielen Höhepunkte des über fünfstündigen Programms kam es, als Stadtprinz Torsten I. (Graf) mit der KG Erste Große und seinem illustren Gefolge den Saal eroberte.

Mit den Worten „Willkommen zu Hause” empfing Gielchen die Kupferstädter Tollität, die ein aktiver Gardist der Wenkbülle ist. Geschmückt mit dem Sessionsorden, den er schon 1986 als Kinderprinz der Wenkbülle getragen hatte, sang Torsten I. sein Prinzenlied und verteilte mehrere aktuelle Orden, wobei seine jeweilige persönliche Ansprache zu den Empfängern berührte.

Beeindruckende „Salsa caliente”

Weitere Glanzlichter der abwechslungsreichen Veranstaltung waren die beiden Auftritte der Showtanzgruppe des Gastgebers unter der Leitung von Uschi Porbs. Mit „Dance Emotions” und ihrem neuen Tanz „Salsa caliente” stellte sie optisch wie tänzerisch unter Beweis, warum die Showtanzabteilung die Wenkbülle weit über die Grenzen Stolbergs hinaus bekannt gemacht hat. Ebenfalls beeindruckend war die atemberaubende Akrobatik, mit der die Mitglieder der KG Lätitia Blaue-Funken-Artillerie Weisweiler in Garde- und Showtanz zu Werke ging.

Reihenweise zum Schunkeln, Singen und Tanzen brachten das ausgelassene Publikum sowohl die Eschweiler Stimmungsband „Brass on Spass” als auch die stimmgewaltigen „4 Amigos” aus Aachen. Bei so viel Tanz und Musik durfte selbstverständlich auch herzlich gelacht werden: De Wenkbülle hatten die Öcher „Botz und Bötzje” ebenso in die Bütt geholt wie den aus Funk und Fernsehen bekannten Kölner Redner Dieter Röder als „Ne Knallkopp”. Am Ende eines derart gelungenen und fröhlichen Abends gab es nur eines: weiter feiern. Und dies fiel den Gästen der Wenkbülle zu den flotten Klängen der abschließend aufgetretenen „Karamba Männcher” naturgemäß sehr leicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert