Stolberg-Breinig - Dieter Ostlender sichert sich Landesverbandsmedaille

Dieter Ostlender sichert sich Landesverbandsmedaille

Letzte Aktualisierung:
11325347.jpg
Heike de Pellegrini präsentiert stolz ihr Zuchtexemplar, ging jedoch leer aus. Vorsitzender Georg Thom (2. von rechts) bescheinigte seinen aktiven Vereinsmitgliedern gute Arbeit. Foto: G. Sander

Stolberg-Breinig. Einen kurzen Auftritt, aber mit großer Beachtung, legten 69 „Langohren“ in der alten Schule am Breiniger Berg hin. Für einen Abend konnen sie sich in ihrer ganzen Schönheit präsentieren, um den Preisrichtern zu gefallen, den Besuchern Freude zu bereiten und Auszeichnungen einzuheimsen.

Der Kaninchenzuchtverein R 300 Breinig mit Boss Georg Thom hatte bei der 53. Lokalschau (Schirmherr Carsten Lange) wieder Beachtliches auf die Beine gestellt. In den Stallungen herrschte reges Leben, „Graue Wiener“ und „Thüringer“ fühlten sich in ihrer Haut recht wohl, die Besucher schenkten ihnen große Aufmerksamkeit. Zuvor hatten die beiden Preisrichter Rüdiger Oldenburg (Mausbach) und Jürgen Tings (Eilendorf) das Zuchtmaterial fachlich unter die Lupe genommen und bewertet.

Georg Thom äußerte die Sorge um den Nachwuchs bei den Züchtern. „Schade, da sieht es nicht rosig aus“, bedauerte er. Warum? „In Wohngebieten ist es nicht erlaubt, wegen des Geruches Tiere zu halten“, so die Antwort. Den KZV R 300 gibt es in Breinig bereits seit 1962, derzeit bilden zwölf Züchterinnen und Züchter den „harten Kern.“ Georg Thom begann 1969 mit einem „Misch-Masch“ die Kaninchenzucht. Als der Vater dem Verein beitrat, folgte der Filius auf dem Fuße. „Das war früher so üblich“, lachte er.

Bei der Zucht dominierten heute Zwergrassen, so Thom. In den Farben Weiß und Grau. Die größeren Rassen seien ins Abseits geraten. Wohl auch aus Platzgründen, da für die Kaninchenboxen Größen vorgeschrieben sind. Von den Preisrichtern wurde jedes Tier untersucht auf Gewicht, Körperform, Fellhaar, Kopf und Ohren, Deck-, Ober- und Unterfarbe.

Bei den Altzüchtern holte die Landesverbandsmedaille: Dieter Ostlender, Thüringer; bestes Gegenstück Landesverbandsmedaille: Michael Klaffki, Graue Wiener. Erster Vereinsmeister: Dieter Ostlender, Thüringer, 2. Vereinsmeister: Michael Klaffki, Graue Wiener. Beste Zuchtgruppe I: Frank de Pellegrini, Alaska; beste Zuchtgruppe II: Dieter Ostlender, Thüringer (Zuchtgruppe III nicht besetzt). Beste Altrammler: Michael Klaffki, Graue Wiener; beste Althäsin: Frank de Pellegrini, Alaska.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert