Stolberg - Die Tage des Stellwerks sind gezählt

Die Tage des Stellwerks sind gezählt

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Tage des Stellwerks am Bahnübergang Aachener Straße sind gezählt. Voraussichtlich Ende nächsten Jahres werden die Dienste des historischen Gebäudes nicht mehr erforderlich sein. Dann wird die Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS) ihre neue Betriebszentrale mit einem modernen elektronischen Stellwerk in Betrieb nehmen.

Hinter der denkmalgeschützen Fassade des heute 122 Jahre alten Gebäudes des Hauptbahnhofs in Atsch, das bis dahin komplett saniert und umgestaltet sein soll.

Das alte Stellwerk an der Aachener Straße soll dagegen abgerissen werden und einer ordentlich ausgebauten Rechtsabbiegespur auf der Rathausumfahrt weichen. Denn die heutige Verkehrsführung dort ist bereits seit Jahren die provisorische Lösung.

Entsprechende Vereinbarungen zwischen EVS und Stadt wurden bereits zum Betriebsbeginn der Euregiobahn vor neun Jahren getroffen. Über weitere Details des Bahnhofs-Projekt und seine Folgen informiert EVS-Geschäftsführer Christian Hartrampf am Donnerstag in der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr, die um 18 Uhr im Rathaus beginnt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert