Die Schule leistet hervorragende Integrationsarbeit

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
6323983.jpg
Das Abschiedsgeschenk der Kollegen für den Hobbysegler Peter Kronenberg: ein Reisegutschein zur Kieler Woche. Foto: Hansen

Stolberg. Da wurde Peter Kronenberg warm ums Herz: Sowohl die Kinder der Grundschule Grüntalstraße als auch seine bisherigen Kollegen bereiteten dem langjährigen Schulleiter am Montag einen bewegenden Abschied.

Rund 20 Jahre lang leitete Peter Kronenberg die Grundschule gegenüber dem Stolberger Rathaus. Jetzt, im Alter von 65 Jahren, geht der Pädagoge in den verdienten Ruhestand. „Ich bin selbst hier noch zur Schule gegangen“, erinnerte sich Bürgermeister Ferdi Gatzweiler, der dem scheidenden Rektor ein Präsent überreichte. Und auch sein Sohn habe diese Schule besucht.

Gatzweiler: „Die riesige Erfolgsgeschichte dieser Schule ist auch eng mit dem Namen Kronenberg verbunden“. Die Schule leiste eine hervorragende Integrationsarbeit. Dafür könne man der Leitung und dem Kollegium nicht genug danken.

Schulamtsdirektorin Ulla Roder erinnerte daran, dass Kronenberg insgesamt 42 Jahre im Schuldienst vorweisen könne. Von ersten Arbeitsstellen im Heinsberger Land sei Kronenberg 1993 nach Stolberg gekommen und Schulleiter geworden. Ulla Roder überreichte Kronenberg die Entlassungsurkunde aus dem Schuldienst.

Der scheidende Leiter habe der Schule ihr eigenes Profil gegeben, bescheinigen ihm seine Kollegen. Kronenberg habe während seiner Dienstzeit an der Grüntalschule den Spruch geprägt: „Wer einmal einer von uns war, der bleibt es für immer.“ Dieser Leitsatz gelte natürlich auch für ihn selbst, unterstrichen die Kollegen.

Geschenk für den Hobbysegler

Auch Vertreter der anderen Stolberger Grundschulen sowie der Schulpflegschaft überbrachten Kronenberg die besten Wünsche für die nun gewonnene Freizeit. Das Kollegium hatte gesammelt, um ein besonderes Geschenk für den Hobbysegler zu besorgen: ein Reisegutschein zur Kieler Woche. Die Kinder brachten ihrem Schulleiter an dessen letztem Diensttag gleich mehrere Ständchen – unter der Leitung von Hermann-Josef Schulte.

Die Klasse 4a trug eines der Lieblingsgedichte ihres Schulleiters vor, und Sören Hansen spielte das Stück „Federball“ auf dem Akkordeon.

Der Geehrte zeigte sich sehr gerührt ob des Einsatzes seiner Schützlinge und der vielen Glückwünsche aus dem Kreise des Kollegiums und der Gäste. Die Leitung der Schule werden sich, wie berichtet, die drei Kolleginnen Elvi Kreus, Brigitte Knauff-Kirch und Ilona Froitzheim bis auf weiteres teilen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert