Die Pyramide aus Glas ziert wieder die Mitte des Kreisels

Von: oha
Letzte Aktualisierung:
10051109.jpg
Die Azubis schufen prompt eine neue Skulptur, die Installation der Pyramide in der Kreismitte übernahm jetzt die Stadt. Foto: O. Hansen

Stolberg. Der Kreisverkehr zwischen Eschweilerstraße und Münsterbachstraße ist wieder komplett. Bedienstete der Stadt Stolberg haben die dritte Glas-Skulptur in der Mitte des Kreisels installiert. Die drei Skulpturen, eine Säule, eine Kugel und eine Pyramide, zierten den Kreisverkehr bereits seit Jahren.

Auszubildende der Glasschule von Saint Gobain hatten die Kunstwerke für den Knotenpunkt der Landesstraßen 238 und 236 seinerzeit geschaffen. Vor allem in den frühen Abendstunden, wenn die Glasskulpturen angestrahlt werden, bilden sie ein eindrucksvolles Bild. Bei einem Verkehrsunfall am 31. Oktober war die gläserne Pyramide von einem Auto allerdings zertrümmert worden. Das Ensemble war damit zerstört. Die Azubis schufen prompt eine neue Skulptur, die Installation der Pyramide in der Kreismitte übernahm jetzt die Stadt. Sie pflanzte auch neue Blumen, so dass der Kreisel wieder ein Schmuckstück darstellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert