Die Pro-Kopf-Verschuldung in Stolberg sinkt auf 3413 Euro

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
Geld_Finanzen_Scheine
Mit 195,6 Millionen Euro steht Stolberg (Stand 31. Dezember 2012) in der Kreide. Symbolbild: dpa

Stolberg. Zu den absoluten Spitzenreitern im Land darf die Kupferstadt nicht mehr gezählt werden, sie hat die „rote Laterne“ abgegeben. Bei der Verschuldung der Einwohner ist in der Städteregion mittlerweile Monschau führend. Mit 4122,89 Euro wird jeder Einwohner der Eifelstadt durch die kommunale Schulden belastet.

Das sind dort insgesamt rund 51 Millionen Euro – uns damit „nur“ etwa ein Viertel der Schuldenlast der Kupferstadt. Mit 195,6 Millionen Euro steht Stolberg (31. Dezember 2012) in der Kreide, berichtete jetzt „Information und Technik NRW“, das statistische Landesamt. Auf die Bevölkerungszahl bezogen bedeutet das, dass jeder Stolberger mit 3413,09 Euro für die von der Stadt gemachten Schulden aufkommen müsste. Gut 1830 Euro wären fällig, um den „Dispo“ der Kassenkredite auszugleichen (104,9 Millionen Euro). Mit 1582 Euro ist jeder Stolberger an den Krediten für Investitionen beteiligt. Dennoch bleibt der Kupferstadt damit ein führender Platz unter den Schuldnern in der Region. Mit rund 701 Millionen Euro bescheinigen die Landesstatistiker nur der Stadt Aachen eine höhere Gesamtverschuldung, die aber zu einer Pro-Kopf-Verschuldung von lediglich 2699 Euro beiträgt.

Allerdings konstatiert die Statistik Stolberg einen rückläufigen Trend. Zum Jahresende 2010 lag bei einer Gesamtverschuldung von rund 209 Millionen Euro die Belastung jeden Bürgers 3630,44 Euro. Bereits auf 3498,34 Euro reduziert hatte sich die Pro-Kopf-Verschuldung im Folgejahr, als die Gesamtverschuldung Stolbergs bei rund 200 Millionen Euro lag.

Dennoch liegt die Kupferstadt weiterhin oberhalb des Landesdurchschnittes, der mit 3256 Euro bei 58,1 Milliarden Euro kommunaler Schulden angegeben wird. Zehn Jahre zuvor lag der Schuldenstand bei 37,9 Millionen Euro bzw. 2098 Euro pro Kopf.

Laut der aktuellen Landesstatistik wird Stolberg dicht gefolgt von Würselen (3010 Euro pro Kopf / Gesamtverschuldung 114,26 Millionen Euro), Eschweiler (2975 / 165,1 Millionen) und Alsdorf (2845 / 128,6 Millionen).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert