Die Powerkryner und der Geist von Falco auf dem Kaiserplatz

Von: Dirk Müller
Letzte Aktualisierung:
14507387.jpg
Hans-Peter Gill lebt die Musik des unvergessenen Weltstars „Falco“ authentisch und voller Leidenschaft auf der Bühne aus. Quelle: M. Krieger

Stolberg. Das Programm für das Kulturfestival „Stolberg goes Österreich“ steht. Und es kann sich wahrlich sehen und hören lassen, was Kulturmanager Max Krieger für das Wochenende vom 9. bis zum 11. Juni verspricht. Zumal es wie schon beim „Best of“ zum zehnjährigen Bestehen des Festivals wieder zwei absolute Highlights geben wird, die beide bestens geeignet sind, den Kaiserplatz zu füllen.

Am Dienstag wurden die Eckpunkte des Kulturfestivals von Bürgermeister Tim Grüttemeier und dem Kulturmanager präsentiert: „The Spirit of Falco“ huldigt am Samstag, 10. Juni, ab 20 Uhr dem großartigen und unvergessenen Entertainer, der 1998 gestorben ist. Hans-Peter Gill ist der einzige von der Falco-Privatstiftung autorisierte Künstler, der authentisch in die Rolle des Wiener Weltstars schlüpft und „Falco lebt“.

Damit Hits wie „Rock me Amadeus“, „Jeanny“, „The Sound of Musik“ oder „Der Kommissar“ das Publikum in bester Qualität begeistern können, bringt Gill für „The Spirit of Falco“ eine Liveband mit, die aus gestandenen Profimusikern besteht, die bereits Künstler und Projekte wie „Nena“, „Les Miserables“ oder „Lindt Bennett“ begleitet haben.

Mit dem Publikumsmagneten am Samstagabend des Festivals korrespondiert auch die Ausstellung in der Sparkasse an der Rathausstraße, wo am Abend des Mittwochs, 7. Juni, um 18 Uhr einmal mehr die inoffizielle Eröffnung von „Stolberg goes ...“ stattfindet.

Die Gesellschaft für Stadtmarketing SMS bringt sich am Festival-Freitag, 9. Juni, ein und präsentiert von 10 bis 19 Uhr Marktschreier auf dem Willy-Brandt-Platz, bevor ab 21 Uhr mehrere Gaststätten in der Altstadt zur „Aprés-Ski-Party“ einladen, bei der Livemusik erklingt und Diskjockeys auflegen. Am verkaufsoffenen Sonntag, 11. Juni, lockt der Kaiserplatz erneut mit einem kultverdächtigen Konzert bei „Stolberg goes Österreich“, wenn die angesagten Newcomer „Powerkryner“ ab 14 Uhr aufspielen.

Die junge österreichische Gruppe verbindet internationale Popmusik mit dem typischen Klang der Instrumente ihrer Heimat – eine ansprechende Mischung, die direkt ins Blut geht und beste Laune verbreitet. Traditionelle österreichische Volksmusik trifft auf Elemente von Ska und Dancefloor – und auf die enorme Bühnenpräsenz der „Powerkryner“, deren energiegeladene Shows mit viel Spielwitz und druckvollem Sound die Zuhörer mitreißen.

Die ausführliche Vorstellung des Programms von „Stolberg goes Österreich“ folgt in einer unserer kommenden Ausgaben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert