Freizeittipps

Die Offensive zur Modernisierung soll erst 2016 anrollen

Von: Jürgen Lange
Letzte Aktualisierung:
6882208.jpg
Wartet seit langem auf eine Modernisierung: der Mittelbahnsteig an den Hauptgleisen 2 und 1 (links) der DB im Hauptbahnhof. Foto: J. Lange

Stolberg. Vom neuen Parkhaus am Stolberger Hauptbahnhof wird man wohl ein gutes Jahr lang den Mittelbahnsteig von Gleis 1 und 2 sehen, aber nicht erreichen können. Denn mit dem Bau des Parkhauses wollen Stadt und EVS in enger Abstimmung spätestens im kommenden Jahr fertig werden. Das versicherte Thomas Fürpeil, Geschäftsführer der EVS, die für die Stadt auch die Koordination mit den zuständigen Behörden übernommen hat.

Der Beginn der Sanierung des Mittelbahnsteigs dagegen ist nach aktuellem Stand erst für das vierte Quartal des Jahres 2016 avisiert – „mit einer Bauzeit von zwei Jahren“. Das sagte Dirk Pohlmann, Pressesprecher der Deutschen Bahn in Nordrhein-Westfalen, auf Anfrage. Bereits an 58 von 108 beteiligten Bahnhöfe sei bei der in diesem Jahr angelaufenen „Modernisierungsoffensive 2“ mit den Arbeiten begonnen worden. 407 Millionen Euro investieren demnach DB, Bund und Land.

Nach den ursprünglichen Plänen der Bahn wäre auch Stolberg schon in diesem Jahr an der Reihe gewesen. Dann wäre allerdings auch der alte Entwurf mit einer Unterführung am Ende der heutigen P+R-Anlage zum Zuge gekommen. Aufgrund der Initiative von EVS und Stadt wolle sich die Deutsche Bahn aber nun in das Parkhaus-Projekt mit Skywalk einbringen, mit dem der Mittelbahnsteig gleich aus dem Parkhaus heraus dank Überquerung der Eurgiobahngleise und zwei Aufzügen barrierefrei erreichbar sein wird. „Es laufen aber noch weitere Gespräche zur Abstimmung des Projektes“, so Pohlmann weiter. Dann werde der neue Bahnsteig aber auch mit dem kompletten neuen Ausstattungskomponenten angefangen von den Unterständen bis hin zur Beschallung und Beleuchtung bestückt. Bei einem Besuch im vergangenen August hatte sich bereits NRW-Staatssekretär Gunther Adler begeistert über das Stolberger Projekt geäußert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert