Die Kunst in die Stadt getragen

Von: dim
Letzte Aktualisierung:
6150569.jpg
Artibus: Stolberg spiegelt sich wirklich Foto: D. Müller

Stolberg. Zahlreiche Kunstfreunde und Interessierte sind bei der Vernissage des „Artibus“-Spezials „Stolberg spiegelt sich wirklich“ zugegen gewesen. Begonnen hatte die Ausstellungseröffnung in der Steinweg-Galerie im Burg-Center, wo Zeichnungen von Marie Madeleine Bellenger und die konzeptionellen Kunst-Ideen von Peter Henn zu sehen sind.

Dort richteten die stellvertretende Bürgermeisterin Hildegard Nießen und Ratsherr Ludwig Hahn Grußworte an die Gäste, und Bellenger zeigte mediale Impressionen von der Entstehung der Installationen Henns. Er hatte sechs Stolberger Brücken mit Stoffbahnen und Spiegelfolien in Metallkonstruktionen versehen und seine zuvor in der Burg-Galerie vorgestellten Ideen realisiert.

Zentrum der Kunstaktion ist der Offermannplatz, auf dessen Brücke „Artibus“-Kurator Prof. Dr. Dieter Alexander Boeminghaus in die Schau einführte und Max Krieger, Rolf Braun, „Charlie“ und Marco Schützeichel die Vernissage musikalisch begleiteten. Die Installationen sind noch in den kommenden Wochen zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert