Stolberg - Die Heimat Stolberg: Projekt der Bürgerstiftung

Die Heimat Stolberg: Projekt der Bürgerstiftung

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:

Stolberg. In für Stolberg ungewohntem Tempo war sie gegründet, und nun nimmt die Bürgerstiftung ihre eigentliche Arbeit auf. „Die Zuwendungsbestätigungen sind zugesandt, die Gremien haben sich konstituiert und die Werbung weiterer Stifter läuft“, weist Vorsitzender Hans-Josef Sie­bertz auch auf die Möglichkeit hin, die Stiftung jetzt mit Spenden zu unterstützen, um weitere, nicht nur finanzielle Handlungsfähigkeit zu erhalten.

 „Zeitspenden sind auch möglich“, nennt Siebertz das Beispiel der Internetseite der Bürgerstiftung. Der Inhalt steht; er muss nur noch programmiert werden.

Bei einer Klausurtagung haben Vorstand und Stiftungsrat das weitere Vorgehen beraten. Als erstes angepackt werden soll das Projekt „Stolberg meine Heimat“. Mit ihm soll zeitgemäßes und umfangreiches Unterrichtsmaterial erstellt werden, das Grundschülern die Kupferstadt näherbringen soll. „Mit den Eckpunkten Heimat, Bildung und Geschichte unterstreicht das Projekt die Eckpunkten unserer Satzung“, sieht der Vorstandssprecher in dem Vorhaben auch einen Beitrag, der Heimatstadt eine höhere Wertschätzung entgegenzubringen. Bedarf für aktuelles Unterrichtsmaterial sei in den Grundschulen gegeben, mit denen die weiteren Details noch abgestimmt werden müssten. Ein knappes Dutzend Bürger haben bereits ihr Engagement zugesagt; weitere sind willkommen, Ende des Monats die Arbeit aufzunehmen.

Weiter verfolgt werden soll auch die Idee eines Benefizkonzertes, dessen Erlös helfen soll, Grundschüler mit Musikinstrumenten auszustatten. Und bereits für diesen Sommer soll ein Bürgerfest mit kulturellen Beiträgen Stolberger Gruppen und Initiativen seine Premiere feiern, bei der sich die Bürgerstiftung einem breiten Publikum näher vorstellen möchte.

Derweil wächst die Zahl der Mitglieder der Stolberger Bürgerstiftung. „Es ist absehbar, dass die erste Schallgrenze von 100 Mitgliedern bald durchbrochen wird“, freut sich Siebertz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert