Die Gewerkschaft Bau ehrt treue und enagierte Beschäftigte

Von: dö
Letzte Aktualisierung:
11179092.jpg
Für faire Arbeit und gerechte Entlohnung haben sich seitens der IG Bauen-Agrar und Umwelt (v. l.) Bernhard Müller, Peter Thünker, Bruno Galinnis, Holger Vermeer, Josefine Hillemacher, Günter Girnus, Roswitha Hinderlich, Heinz Richter und Klaus Hinderlich eingesetzt. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Zu einer Jubilarehrung in der Donnerberger Gaststätte „Friedsecke“ hatte jetzt der Bezirksverband Aachen der Industriegewerkschaft (IG) Bauen-Agrar und Umwelt 37 langjährige Mitglieder eingeladen.

Die IG BAU ist bundesweit mit ihren Bezirksverbänden vor Ort. Als Mitglied bekommt man in seinem Bezirksverband die jeweils gültigen Tarifverträge erläutert und genaue Tarifauskünfte. Bei allen Fragen rund ums Arbeitsleben und die Mitgliedschaft in der IG BAU sind die Kolleginnen und Kollegen in den Bezirksverbänden kompetente Ansprechpartner. Bei Streitigkeiten mit Chefs oder Behörden haben die Rechtsberater der IG BAU im vergangenen Jahr in 85 701 Fällen Rat und Unterstützung gewährt.

Vielfältige Unterstützung

Das Spektrum der juristischen Unterstützung für die Beschäftigten war dabei äußerst vielfältig. Es reichte von Fragen zu Abmahnungen, Kündigungen oder Zeugnisformulierungen über verspätet oder gar nicht gezahlte Löhne und vorenthaltenem Urlaubsgeld bis zu fehlerhaften Hartz-IV-Bescheiden. Zusätzlich sorgten Fragen zu Rentenberechnungen, Krankenkassenleistungen und zur Unfallversicherung für volle Terminkalender der Rechtsberater.

Laudatio gehalten

Die Laudatio auf die treuen Gewerkschaftsmitglieder aus Stolberg hielt der Regionalvorsitzende der Region Rheinland der IG Bauen-Agrar und Umwelt, Holger Vermeer. Er betonte in seiner Ansprache, dass alle Geehrten gleichsam engagierte Mitglieder seien, die sich in der Vergangenheit erfolgreich für die zentralen, gewerkschaftlichen Themen wie Mindestlohn, Betriebsrente sowie Arbeits- und Kündigungsschutz eingesetzt hätten.

Seine Ansprache vor den verdienten Mitgliedern schloss der Regionalvorsitzende mit den Worten: „Faire Arbeit lässt sich nur gemeinsam durchsetzen“. Geehrt wurden im Anschluss für treue Mitgliedschaft unter dem Beifall der übrigen Mitglieder: Maike Beuel, Rosemarie Esser, Günter Girnus, Mathias Greven, Katharina Haas, Josefine Hillemacher, Roswitha Hinderlich, Ingeborg Hueg, Klaus Keddi, Dieter Klinke, Ferihan Makara, Dietmar Meisel, Jürgen Peters, Katharina Prange, Werner Proft, Horst Riedelbach, Harald Roder, Liselotte Schwarz, Peter Thünker und Annemarie Wallies, die der IG Bauen Agrar und Umwelt bereits seit 25 Jahre angehören.

Seit 40 Jahren in der Gewerkschaft

Gerhard Gahn, Horst Leischke, Karl-Dieter Scheid, Willibert, Josef und Felix Wilden sowie Walter Zimmermann gehören der Gewerkschaft schon seit 40 Jahren an.

Ernst Bartels, Anton Clermont, Josef Murauer, Heinz Richter, Hans Rober, Helmut Rummel und Egon Schneiders inzwischen sogar schon seit 50 Jahren. Bernhard Müller und Josef Weidenfeld sind inzwischen 60 Jahre IG-Mitglied, Bruno Galinnis ist schon seit 65 Jahre in der IG.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert