Stolberg - Die Feste zum STG-Jubiläum wirken nach

Die Feste zum STG-Jubiläum wirken nach

Von: gsv
Letzte Aktualisierung:
sport-stg-bild
Geschäftsführerin Ursula Kummer (links) und Vorsitzender Ralph-Peter Bernhard (rechts) verabschiedeten Stefan Kleyer (2. von links) und Fred Groß (2. von rechts). Foto: Severens

Stolberg. Die Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Bestehen waren für die Stolberger TG die herausragenden Ereignisse im Jahr 2008, das wurde bei der Jahreshauptversammlung noch einmal deutlich. Aber auch sportliche Erfolge und die Aktivitäten in den Abteilungen machten den Verein aus.

Viele Jahre im Dienst

Vorsitzender Ralph-Peter Bernhard verabschiedete gleich zu Beginn langjährige, verdiente Vorstandsmitglieder. Dazu gehörte Fred Groß, der seit 66 Jahren Mitglied der Stolberger TG ist.

Bereits 1950 war er Zeugwart, in der Zeit von 1975 bis 1995 stellvertretender Oberturnwart, Übungsleiter Jungen- und Mädchenturnen, Übungsleiter Turnen und Spielen in der Turnhalle Kogelshäuserstraße von 1982 bis im vergangenen Jahr.

Seine Verdienste wurden mit sämtlichen Ehrennadeln des Vereins bis hin zum Ehrenmitglied und den Ehrennadeln des Rheinischen und des Deutschen Turnerbundes anerkannt.

Mit Stefan Kleyer geht ein Mann von Bord, der seit 39 Jahren dem Verein verbunden ist. Zunächst war er Übungsleiter für Jungen- und Leistungsturnen, 1995 stieg er in das Amt des stellvertretenden Oberturnwarts auf und 1997 übernahm er diese Aufgabe in der Leitung, die durch die Ballsportarten in die Position eines sportlichen Leiter umgewandelt wurde.

Während bei Fred Groß das Alter für seinen Rückzug ausschlaggebend war, hat bei Kleyer jetzt die Familie einen höheren Stellenwert.

Ehrungen für verdiente Sportler nehmen die Abteilungen vor. Dies sind Nina Schmitz, Rita Lambertz und Karl-Heinz Stolz (Leichtathletik), Joshua Jungen und Markus Lang (Rhönrad), die Tanzformation Construction und die Volleyballteams Herren I und Damen III.

Schlossberg deckt Kosten nicht

992 Mitglieder hat der Verein, Stand 1. Januar. Die größte Fluktuation gab es im Bereich Tanzen, wo sich die Gruppe „Crazy Kids” verabschiedete, weil die Leiterin ein kommerzielles Tanzstudio eröffnete.

Beim Freizeitgelände am Schlossberg, das für vereinsinterne Aktivitäten und private Veranstaltungen zur Verfügung steht, reichen die Einnahmen aus der Vermietung zur Deckung der laufenden Kosten nicht aus. Hier forderte der Vorsitzende die Mitglieder auf, häufiger von der Einrichtung Gebrauch zu machen.

Gerd Schnitzler konnte einen zufrieden stellenden Kassenbericht mit Zugewinn abliefern. Die Entlastung des Vorstandes und die Wiederwahl von Ralph-Peter Bernhard waren nur noch eine Formsache. In Teilneuwahlen wurden die 1. Geschäftsführerin Ursula Kummer, 1. Kassierer und Sportlicher Leiter Gerd Schnitzler, Abteilungsleiter Basketball, Björn Falk und Jochen Kuckelkorn, Abteilungsleiter Rhönrad Andrea Kuhn, Abteilungsleiterin Turnen Brigitte Ernst, Beisitzer Andreas Grouls, Gisela Linde und Andrea Schnitzler gewählt. Käthe Merzenich wurde erneut als Kassenprüferin bestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert