Die besten Trial-Fahrer aus ganz Europa messen sich am Kalvarienberg

Letzte Aktualisierung:
10908610.jpg
Finale: Am Wochenende heißt es auf dem Kalvarienberg Gas geben. Foto: D. Müller

Stolberg. Der Kalvarienberg lockt am kommenden Wochenende die Trial-Fans an, wenn die Motor-Sport-Interessengemeinschaft Gressenich (MSIG) das Finale der Europameisterschaft im Classic-Trial ausrichtet. Mit viel Geschick und Balance versuchen rund 120 Fahrer aus ganz Europa die kniffligen Sektionen zu meistern.

Sowohl die Solofahrer als auch die Gespanne können in der Kategorie Pre 65 mit Maschinen bis Baujahr 1965 oder im Modernen Trial mit den sogenannten „Twinshocker“-Maschinen, also neueren Motorrädern mit zwei Federbeinen am Hinterrad, an den Start gehen.

Am Samstag, 26. September, beginnen die Endläufe für den Eurocup um 13 Uhr, und gegen 17 Uhr stehen die Gesamtsieger voraussichtlich fest. Am Abend lockt dann noch eine gesellige Oldie-Party an den Kalvarienberg. Die Motoren knattern dort auch am Sonntag, 27. September, ab 11 Uhr, wenn die Aktiven ohne Leistungsdruck „just for Fun“ bis etwa 15 Uhr ihr Können zeigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert