Stolberg-Vicht - Derbys und Duelle am Dörenberg

Derbys und Duelle am Dörenberg

Von: ltl
Letzte Aktualisierung:
10477803.jpg
Ob es wohl beim Automobile-Jacobs-Cup erneut zum großen Stolberger Derby kommt? Wie hier im vorletzten Meisterschaftsspiel bieten Duelle zwischen dem neuen Mittelrheinligisten Breinig und dem Gastgeber und Landesligisten VfL Vichttal einen besonderen Reiz. Foto; J. Lange

Stolberg-Vicht. Die Zeit der Stolberger Fußball-Vorbereitungsturniere ist schon voll im Gange. Während der BSR-Cup am Sonntag sein Finale erlebt, startet bereits am gleichen Tag der Jacobs-Automobile-Cup auf dem Vichter Dörenberg. Bereits zum 39. Mal wird das traditionelle Turnier vom VfL Vichttal, beziehungsweise dessen Vorgängern, ausgerichtet.

Die Zuschauer dürfen sich schon jetzt auf spannende Spiele freuen, schließlich kann sich das 16 Mannschaften starke Teilnehmerfeld mehr als sehen lassen. Auch das ein oder andere Lokalderby ist bei acht Stolberger Mannschaften – darunter Landesligist VfL Vichttal und Mittelrheinligist SV Breinig – garantiert.

Los geht es am Sonntag mit der Partie Arminia Eilendorf gegen den FC Stolberg um 14 Uhr. Den zwei weiteren Partien am ersten Spieltag folgen die restlich fünf Achtelfinalpaarungen von Montag, 20. Juli, bis Mittwoch, 22. Juli. Die Spiele am Dienstag und Mittwoch werden übrigens auf dem Kunstrasenplatz am Dörenberg ausgetragen. Denn durch die späten Anstoßzeiten wird das Flutlicht benötigt. Nach jeweils zwei Viertelfinalspielen am Wochenende (25. und 26. Juli), werden die Halbfinalpartien am Mittwoch, 29. Juli, und Donnerstag, 30. Juli, ausgespielt. Ob der SV Breinig seinen Titel vom Vorjahr (3:0 Sieg gegen Armina Eilendorf) verteidigen kann, entscheidet sich dann beim großen Finale am Samstag, 1. August, um 18 Uhr. Zuvor findet auch noch das Spiel um Platz 3 (15.30 Uhr) statt.

Neben zwei sehr sportlichen Wochen, werden der Spaß und die Unterhaltung bei den Zuschauern natürlich nicht zu kurz kommen.

Rahmenprogramm am Finaltag

Am Finaltag sorgt ein buntes Rahmenprogramm dafür, dass keine Langeweile bei Jung und Alt aufkommt.

Eingestimmt wird das Turnier schon am Samstag, 18. Juli, mit dem beliebten „Spiel ohne Grenzen“ aus den 60er und 70er Jahren, bei dem zahlreiche Vereine aus Vicht, Zweifall und der Umgebung teilnehmen werden.

Mit dem Spiel der beiden Traditionsmannschaften VfB Vicht und VfB Zweifall, die im Jahr 2008 zum VfL Vichttal fusionierten, wird am Freitag, 24. Juli, ein Blick auf die Vergangenheit des Vereins geworfen. Dabei dürfen Geschichten und Anekdoten aus den vergangenen Jahrzenten natürlich nicht fehlen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert