Stolberg-Zweifall - Der TC Zweifall kann mit sich zufrieden sein

Radarfallen Bltzen Freisteller

Der TC Zweifall kann mit sich zufrieden sein

Von: Günther Severens
Letzte Aktualisierung:

Stolberg-Zweifall. Sehr überzeugend waren bei der Jahreshauptversammlung des TC Zweifall die Argumente des Vorstandes für sein Handeln in den letzten beiden Jahren.

So war bei der Neuwahl Einvernehmen festzustellen, und der überwiegende Teil des bisherigen Vorstandes erhielt auch für die kommenden beiden Jahre den Auftrag, den Traditionsverein zu führen.

Adalbert Kellner steht als Vorsitzender weiterhin an der Spitze des TC und wird dabei unterstützt von Günter Grüttemeier (Stellvertreter), Katharina Niessner (Finanzverwalterin), Sportwart Hans-Jürgen Crombach, Jugendwartin Kristina Hilger-Eversheim und Schriftführerin Andrea Wachtenberg. Zu Kassenprüfern wurden Thirza Reinert und Waltraut Blumenkamp bestellt.

Kellner stellte bei seinem Rückblick fest, dass der Vorstand durch Kontinuität und einige neuen Ideen geglänzt habe. Die Internetpräsenz werde häufig in Anspruch genommen. Die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern verlief sehr vertrauensvoll. Nur der Rücktritt von Sportwart Helmut Blumenkamp hatte etwas Unruhe in den Verein gebracht. Die vakante Stelle wurde durch Hans-Jürgen Crombach kommissarisch besetzt.

Die vielen Neuanmeldungen von Kinder und Jugendlichen führten dazu, dass die Ausritte kompensiert wurden. Der TC Zweifall zählt derzeit knapp 200 Mitglieder.

Zum Sommer gingen vier Mannschaften in die Medenspiele. Die Damen 40 belegten in der 2. Kreisklasse den zweiten Platz. Die Damen 50 wurden in der 2. Verbandsliga Vierte. Diese Mannschaft spielt seit 25 Jahren in der gleichen Aufstellung und trug in den letzten zehn Jahren ihre Spiele in der Verbandsliga aus. Die Herren 30 spielten in der 1. Bezirksliga und sicherten den Klassenerhalt. Die Herren 55 haben altersbedingt ihren Wechsel zu den Herren 60 vollzogen. Bei der Stadtmeisterschaft, die auf drei Anlagen ausgetragen wurde, belegte Albert Kellner mit seiner Partnerin Gabi Lübke Platz 2.

Das Kuddel-Muddel-Turnier zu Pfingsten sowie die Herren- und Damen-Fete fanden großen Anklang, während das Familienfest im August als Flop bezeichnet werden kann.

Jugendwartin Kristina Hilger-Eversheim zeigte sich stolz auf die Entwicklung im Jugendbereich. Allerdings nahmen nur zwei Kinder an den Jugendkreismeisterschaften teil. Die Maxi-Feld-Mannschaft belegte in Strauch hinter dem Ausrichter Platz 2. Bei Schnupperkursen haben 18 Kinder je fünf Stunden Unterricht bekommen, davon blieben dem Verein 16 als neue Mitglieder. 36 Kinder nehmen am Wintertraining teil, wo sie von Jakob Lysakowski, Kai-Uwe Gebing und Tobias Crombach unterrichtet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert