Der Spaß hat hier eine lange Tradition

Von: Toni Dörflinger
Letzte Aktualisierung:
8270845.jpg
Spiel und Spaß in der Gemeinschaft: Das steht für rund 80 Kinder bei der beliebten Liester-Ferienaktion derzeit an den Wochentagen auf dem Programm. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. Eva Schulz und Andreas Joussen sind ein eingespieltes Duo. Die 18-Jährige und der 21-Jährige gehören zu der 20-köpfigen Gruppe, die sich als Betreuer und Animateure bei der Ferienaktion der katholischen Kirchengemeinde St. Lucia auf der Liester engagieren.

Schließlich sind es überwiegend junge Erwachsene, die auf ehrenamtlicher Basis Verantwortung übernehmen und bei Fahrten und Ausflügen als Programmkoordinator und Betreuer zur Verfügung stehen.

Eva Schulz und Andreas Joussen, die hier beispielhaft für all die anderen Aktiven genannt werden, haben schon in ihren Kindertagen an den Unternehmungen der Ferienaktion auf der Liester teilgenommen. „Ich war fünf Jahre alt, als ich zum ersten Mal teilgenommen habe“, erzählt die angehende Sportstudentin.

Sieben Jahre alt war derweil Joussen bei seiner „Premiere“. Die beiden Betreuer sind der lebendige Beweis dafür, dass der bunte Mix aus sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten, Basteltagen, Diskothek-Besuchen und Backkursen eine lange Tradition besitzt und schon immer gut angekommen ist.

Das gilt natürlich auch für Maria Fischer. Die heute 84-Jährige gehört ebenso wie die 79-jährige Kunigunde Klos zum Betreuerteam und hat schon die „Kindertage“ der Ferienaktion in den 1980er Jahren erlebt. „Zwar bin ich heute überwiegend mit der Zubereitung der Mahlzeiten beschäftig. Aber wenn es erforderlich ist, begleite ich die Kinder auch bei ihren Ausflügen“, versichert die aktive Seniorin.

„Eine tolle Gemeinschaft“

80 Jungen und Mädchen sind an diesem Tag im Jugendheim „Oase“ zu betreuen. „Die Kinder sind aber pflegeleicht. Sie kennen ihre Spielregeln und halten sich daran. Es ist eine tolle Gemeinschaft“, versichern die jungen Erwachsenen Eva Schulz und Andreas Joussen übereinstimmend.

Ein Lob, das auch für Robert Jost, Melina Zander und Eva Kleyer gilt – drei der Teilnehmer, die mit Begeisterung bei der Sache sind, beispielsweise wenn in der Küche der „Oase“ Sandbrötchen gebacken werden oder das Außengelände zum gemeinsamen Fuß- und Volleyballspiel einlädt.

Ergänzt wird das attraktive Programm durch Ausflüge und Touren in der Region. „Die Kinder entscheiden selbst, was sie machen wollen. Sogar das gemeinsame Faulenzen in unserer Sofa- und Kissenecke ist erlaubt“, versichert Andreas Joussen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert