Der Flair der „Night of the Proms” weht durchs Kulturzentrum

Letzte Aktualisierung:

Stolberg. Die Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft veranstaltet am Samstag, 20. Juni, ein Gemeinschaftskonzert mit der Harmonie Sankt Michael aus Maastricht-Heugem.

Den Kontakt zu diesem Orchester hat der Dirigent der SSG, Remy Wolfs, hergestellt, der in diesem Verein auch das Jugendblasorchester dirigiert.

Die Jugendblasorchester der beiden Vereine haben schon des Öfteren gemeinsam musiziert, so zuletzt an Pfingsten im Gaja-Park in Kerkrade. So ist es also langsam an der Zeit, dass sich auch die Erwachsenenorchester gemeinsam in einem Konzert präsentieren und die SSG freuet sich darauf, dass die niederländische Harmonie in der Kupferstadt gastiert.

Die SSG eröffnet das Konzertprogramm mit der Jubilant Ouvertüre des amerikanischen Komponisten Alfred Reed. Danach folgen zwei Sätze aus der sinfonischen Suite „Wind in the Willows” von Johan de Meij, der in diesem Stück die Abenteuer aus einem bekannten englischen Kinderbuch in Musik umgesetzt hat. Mit einem großen Querschnitt aus dem Musical „Joseph and the amazing Technicolor Dreamcoat” von Andrew Lloyd Webber und dem Klezmer Karneval von Philip Sparke endet der Programmteil der SSG.

Die Harmonie Sankt Michael spielt unter der Leitung von Inge Alberti die Appalachian Ouverture von James Barnes, Condacum von Jan van der Roost und eine Suite zu Gullivers Reisen des belgischen Komponisten Bert Appermont.

Die „Night of the Proms” ist wohl die bekannteste Konzertreihe, in der sinfonische Musik mit populären Melodien kombiniert wird. Die Konzertprogramme des Originals aus der Londoner Royal Albert Hall werden in allen großen Konzertsälen der Welt kopiert. Eine Besonderheit dieser Konzerte ist, dass auch Märsche, Tänze oder Volkslieder mit einem großen Orchester gespielt werden. Philip Sparke, einer der wichtigsten englischen Komponisten der Gegenwart, hat mit der „English Sea Song Suite” einen dieser Klassiker der „Proms” für Blasorchester neu instrumentiert ohne dabei das Original kopieren zu wollen, sondern sich ganz auf die Stärken der Bläser zu verlassen. Dieses Stück und „A Brand new Day” wird von beiden Orchestern gemeinsam vorgetragen.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr im Theatersaal des Kulturzentrums Frankental. Die musikalische Gesamtleitung hat Remy Wolfs. Eintrittskarten sind im Vorverkauf in der Buchhandlung Hendess, Salmstrasse 2, erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert