Der Biber hat Stolbergs Norden erreicht

Von: -jül-
Letzte Aktualisierung:
13575558.jpg
Der Hinweis: Bissspuren an Bäumen am Indeufer nahe Steinfurt. Foto: J. Lange

Stolberg. „Der Biber hat Stolberg erreicht“: Förster Theo Preckel hat eindeutige Bissspuren an Bäumen am Indeufer nahe Steinfurt gesichtet. Den Ursprung einer mittlerweile auf rund 1200 Tiere angewachsene Population in der Euregio machten Anfang der 80er Jahre neun an der Wehe ausgesetzte polnische Biber.

Sie haben sich mittlerweile bis tief in die Eifel und über die Rur bis Roermond und zurück über Wurm und Inde jetzt auch bis in den Stolberger Norden verbreitet. Einen Damm im Bach haben die Biber noch nicht errichtet.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert