Dennis Pohl sprintet in die internationale Spitzenklasse

Letzte Aktualisierung:
bu
Tolles Ergebnis für Team Kuota-Indeland: Dennis Pohl sprintete für das Team auf den siebten Platz.

Stolberg. Dennis Pohl mischt in der Spitze der internationalen Sprintelite munter mit. Bei der 64. Auflage des belgischen Klassikers Nokere Koerse (UCI-Kat. 1.1) ist der Neuzugang im Team Kuota-Indeland am Mittwoch auf Rang sieben gespurtet.

Den Sieg nach 196 Kilometern holte sich der Australier Graeme Brown (Rabobank), der Ben Swift (Katusha) und Sebastien Chavanel (Francaise des Jeux) auf die nächsten Plätze verwies.

Geprägt war das Rennen, bei dem auch einige ProTour-Teams am Start waren, von vielen Ausreißversuchen. Erst auf den letzten Kilometern war das Feld wieder zusammen. Im anschließenden Massenspurt bewies Dennis Pohl seine Endschnelligkeit.

„Das ist ein Top-Ergebnis für uns. Bei so einem Feld ganz vorn mit rein zu sprinten, zeigt, dass Dennis was drauf hat”, freute sich Teammanager Markus Ganser. Stefan Ganser belegte Platz 22.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert