Den Tag der Einheit gemeisam im Harz feiern

Von: Toni Dörflinger
Letzte Aktualisierung:
12363984.jpg
Perle des Südharzes: Die romantische Fachwerkstadt Stolberg wird im Oktober wieder Ziel von 120 hiesigen Stolbergern sein. Foto: T. Dörflinger

Stolberg. „Noch Plätze frei!“ Diese kurze Botschaft gibt jetzt der Freundeskreis Stolberg-Harz zur Veröffentlichung frei. Denn für die im Oktober geplante mehrtägige Busreise in die Harzer Partnerstadt Stolberg, an der 120 Personen teilnehmen können, sind noch Anmeldungen möglich.

Interessenten können sich ab sofort bei Mitorganisator Lothar Janiec, unter Telefon 25537 melden. Die gegenseitigen Besuche und Aufenthalte - auch diesmal stehen die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, am Montag, 3. Oktober, im Mittelpunkt - haben eine lange Tradition. Schließlich wurde die Städtepartnerschaft mit dem Harzer Stolberg schon im Mai 1990 offiziell besiegelt.

Neben dem Festakt zum Tag der Deutschen Einheit - gemeinsam begangen wird der Nationalfeiertag schon am Sonntag, 2. Oktober in den Nachmittagsstunden - sind ein Schießwettbewerb, ein Tagesausflug nach Halle, ein ökumenischer Gottesdienst und der Besuch des Josephskreuzes auf dem Großen Auerberg geplant.

Trotz der Programmfülle wird sicherlich noch viel Platz bleiben um die entstandenen Freundschaften zu pflegen und von den Sehenswürdigkeiten der kleinen Harzstadt - beispielsweise Schloss, Münzmuseum und ein von historischen Fachwerkbauten geprägtes Ortsbild - ausgiebig Gebrauch zu machen.

Außerdem gibt es in dem 1500 Einwohner Ort, der seit 2010 zur Gemeinde Südharz gehört, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, um sich mit den ortstypischen Spezialitäten, beispielsweise Kräuterlikör (Schierker Feuerstein), Kekse (Gebäck von „Friwi“) und Dauerwurst (Stolberger Lerchen) eindecken zu können.

Am Freitag, 30. September, wird um 8 Uhr die Abfahrt der Busse ab Rathaus/Kaiserplatz erfolgen. Voraussichtliche Ankunft in Stolberg/Harz wird gegen 15 Uhr sein. Am Abend des gleichen Tages ist im Thyratal das beliebte Vergleichsschießen zwischen den Mannschaften aus den beiden Partnerstädten vorgesehen.

Am Samstag, 1. Oktober, startet ab 10 Uhr ein Tagesausflug nach Halle an der Saale. Auf der Hinfahrt erfolgt ein Abstecher in die Stadt Eisleben. Hier wurde Martin Luther geboren und ist dort auch gestorben. Gegen 18 Uhr erfolgt die Rückfahrt von Halle nach Stolberg/Harz. Am Sonntag, 2. Oktober, ist ab 11 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst in der Kirche St. Martini geplant. Der Gottesdienst wird zelebriert von den Pfarrern Jörg Thoms, Andreas Hinze, Dieter Grode und Hans Rolf Funken.

Am Nachmittag finden dann auf dem Marktplatz die offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit statt, unter Beteiligung der Bürgermeister und Ortsbürgermeister Frank Siewering (Stolberg/Harz), Tim Grüttemeier (Kupferstadt Stolberg) und Michael Kaiser (Hardegsen). Montag, 3. Oktober: 10 Uhr, Fahrt zum Josephskreuz, wo zum Abschluss ein gemeinsamer Frühschoppen stattfindet.

Gegen 13 Uhr erfolgt die Rückreise nach Stolberg-Rheinland. Die Unterbringung der Gäste aus dem Rheinland erfolgt überwiegend in Doppelzimmern. Für die Unterbringung in den Hotels fallen für die Doppelzimmer zwischen 65 und 80 Euro pro Nacht inklusive Frühstücksbuffet an. Die Buskosten liegen bei 55 Euro inklusive Tagesausflug nach Halle.

Interessenten können sich bei Lothar Janiec unter Telefon 02402 25537 anmelden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert